C-Juniorinnen – Dänischenhagen 8:1 (3:0)

C-Juniorinnen Kreisliga Kiel

Im Spitzenspiel in der Kreisliga siegte das Holstein-Team um die Trainer Rebecca Winkels und Annika Bahr mit 8:1 gegen den MTV Dänischenhagen. Den Grundstein zum Erfolg legten in der ersten Halbzeit Jennifer Dose mit zwei Toren und Samanta Carone.

An diesem Wochenende standen für die C-Juniorinnen gleich zwei wichtige Termine auf dem Programm. Das Spiel beim Tabellenführer aus Dänischenhagen am heutigen Samstag und dann morgen die Hallenkreismeisterschaften in der Hein-Dahlinger-Halle. Nach einigen verletzungs- und krankheitsbedingten Absagen im Vorfeld und kurz vor Spielbeginn traten wir mit nur 9 Spielerinnen an, doch auch der Gegner aus Dänischenhagen musste – laut deren Trainer – einige wichtige Spielerinnen ersetzen und so sollten die Ausfälle keine Ausrede darstellen. Nachdem der Trainingsschwerpunkt in der vergangenen Woche auf dem Torabschluss lag, forderte das Trainerteam neben schnellem Kombinationsfußball und viel Bewegung von den Spielerinnen vor allem, dass sie konsequent den Abschluss suchen und mit viel Zug zum Tor agierten.

Zu Beginn der Partie gelang die Umsetzung nur teilweise, immer wieder kurbelten die mit sehr viel Dynamik agierende Elena Kern, die quirlige und sehr trickreich spielende Jasmin Stuhr und Spielmacherin Samanta Carone das Holsteiner Spiel an, doch häufig fehlte die letzte Genauigkeit im Passspiel oder der nötige Zug zum Tor. Erst nach einer direkt verwandelten Ecke von Jenny Dose, die nach einer schwächeren Anfangsphase immer besser ins Spiel fand, zeigten die Holsteinerinnen mehr Konsequenz vor dem Tor. Mit schnellem druckvollem Spiel über die Außen und schönen Steilpässen aus der Abwehrkette heraus erspielten sie sich nun Chance um Chance. Die immer stärker werdenden Jenny Dose, Jasmin Stuhr und Sammy Carone waren von ihren Gegenspielerinnen kaum zu stoppen. Lediglich die schnellen Konter der Gegnerinnen aus Dänischenhagen sorgten für Gefahr vor dem Holsteiner Tor. Doch die sehr aufmerksam und konzentriert spielende Torhüterin Lena Kloock entschärfte im Verbund mit der Abwehrkette um Annika Hintz, Elena Kern und der sehr aufmerksamen Sarah Klatt auch diese Bälle.

So ging es mit einer verdienten 3:0 Führung in die Halbzeit, in der es viel Lob gab, aber auch die Mahnung das Spiel konsequent weiter zu bestimmen und sich nicht auf der Führung auszuruhen. In der 2. Halbzeit ein unverändertes Bild, Holstein bestimmte das Spiel und erspielte sich mit schnellem Passspiel gute Möglichkeiten und kombinierte sicher vors gegnerische Tor. Dänischenhagen versuchte mit schnellem Spiel in die Spitze dagegen zu halten. Selbst die vielen Aus- und Einwechslungen bedeuteten keinen Bruch für das Spiel von Holstein. Alle Spielerinnen bemühten sich sichtlich das Tempo hochzuhalten und probierten mit direkten Pässen und vielen Spielverlagerungen den Druck auf die gegnerische Abwehrreihe weiter zu erhöhen. Folgerichtig ergaben sich viele gute Möglichkeiten, von denen einige sehenswert genutzt werden konnten. Dänischenhagen konnte lediglich noch den Ehrentreffer erzielen.

Obwohl es in manchen Situationen noch an Passgenauigkeit und der Chancenverwertung fehlte und die Abwehr manchmal Probleme mit den langen, hohen Bällen des Gegners hatte, waren die Trainerinnen Rebcca Winkels und Annika Bahr doch sehr zufrieden mit dem Spiel ihrer Mannschaft. Alle Spielerinnen erhielten viele Spielanteile und es konnten sogar Kräfte für die morgige Hallenkreismeisterschaften gespart werden, ohne die Kontrolle über das Spiel zu verlieren.

Holstein Kiel: Lena Kloock, Annika Hintz, Elena Kern, Sarah Klatt, Samanta Carone, Jennifer Dose, Jasmin Stuhr

Ergänzungsspieler: Elisabeth Groß, Jasmin Kneiphof

Tore: 1:0 Dose (8.), 2:0 Carone (26.), 3:0 Dose (34.), 4:0 Groß (42.), 5:0 Dose (48.), 6:0 Carone (57.), 6:1 Sophie Köster (61.) 7:1 Carone ( 62.), 8:1 Carone (67.)

Foto: Jasmin Stuhr wirbelte auf der rechte Seite die MTV-Defensive durcheinander.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter