C-Juniorinnen – Wiker SV 4:0 (2:0)

C-Juniorinnen Kreisliga

Zu einem ungefähdeten, aber schwer erspielten Erfolg kamen die C-Juniorinnen von Rebecca Winkels/Annika Bahr. Gegen den Wiker SV siegte Holstein Kiel mit 4:0.

Nach dem überzeugenden Spiel in Unterzahl gegen Klausdorf am vergangenen Wochenende waren die Erwartungen groß vor dem Spiel gegen den Wiker SV. Fast alle Spielerinnen konnten mitwirken und so erwarteten die Eltern und Trainier ein flottes Spiel mit vielen Toren. Doch es kam erneut anders. Die Holsteinerinnen kombinierten zwar gefällig durch die eigenen Reihen, richtig Tempo kam dabei aber nicht auf und es fehlte jeglicher Zug zum Tor. Hinzu kam, dass die Abwehr oft Schwächen in der Kontrolle hoher Bälle zeigte und bei fast allen Spielerinnen zu wenig Biss in den Zweikämpfen war.

Einzig die Tatsache, dass Ersatzkeeperin Jennifer Dose erneut zu null spielte und man am Ende den Gegner verdient mit 4:0 besiegte, stimmte das Trainerteam positiv. Trotz einer schwachen Leistung ,vor allem im Bereich des Torabschlusses, zeigte Holstein stets die besser Spielanlage. Es bleibt zu hoffen, dass die Unzufriedenheit mit der eigenen Leistung die Spielerinnen anstachelt, in den nächsten schweren Spielen gegen Dänischenhagen und Rot-Schwarz Kiel sowie in den Trainingseinheiten dazwischen Vollgas zu geben.

Holstein Kiel: Jennifer Dose – Sarah Klatt, Annika Hintz, Elisabeth Gross – Anna Coordes, Samanta Carone, Anna Becker

eingewechselte Ergänzungsspielerinnen: Sophie Bäsler, Jasmin Kneiphof, Jasmin Stuhr

Wiker SV: Marike Reinack, Jonna Luther, Vanessa Hoja, Jule Reimer, Kim Jensen, Duygu Yurttutan, Sarah Richter, Lea Reinack, Maike Wippich, Lena Detlefsen

Tore: 1:0 Carone (23.), 2:0 Stuhr (26.), 3:0 Carone (52.), 4:0 Becker (68.)

Bilder vom Spiel von Sascha Klatt

Foto: Anna Coordes ist an Wiks Kapitänin Jonna Lauther vorbei.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter