Die U14 gewannen beim Meisterschaftsfavoriten

Die Jungstörche gewannen beim Meisterschaftsfavoriten Olympia Neumünster mit 0:3 (0:1)! Gleichzeitig war es die erste Heimniederlage für die Hausherren.

Vor dem Spiel waren die Vorzeichen klar definiert; nicht nur das die Neumünsteraner körperlich deutlich überlegen waren, sie galten als sehr heimstark und konnte noch von keinem Verbandsligisten auf heimischen Boden bezwungen werden.

Unsere Marschroute war klar und wurde von der Mannschaft von Beginn an hervorragend umgesetzt.

Hochkonzentriert gingen wir zu Werke und boten den Neumünsteranern in jeglicher Form die Stirn.

Jeder Zweikampf wurde bedingungslos angenommen und durch das schnelle Handeln waren wir immer ein Tick schneller am Ball.

Aus einer sicher stehenden Abwehr mit Gutzeit, Schubert, Syroka und Markwardt übernahm wir von Beginn an die Initiative.

Streckerweise wurde sehr stark kombiniert und die bisher stärkste Abwehr der Verbandsliga wurde immer wieder mit sehenswerten Kontern durch die Jungstörchen ausgehebelt.

So auch in der 16. Spielminute nachdem Robin Schubert nach Balleroberung den entscheidenden Pass in den Lauf von Kevin Wagner spielte und dieser aus halb linker Position allein auf das Neumünsteraner Tor zulief und eiskalt mit dem 0:1 Führungstreffer abschloss.

Zwar musste Tino Gutzeit in der 20 Spielminute, nach starker Parade von Torhüter Christian Gutsmann,den Nachschuss von Hasan Mercan von der eigenen Torlinie klären, aber auch hier wurde deutlich, dass sich jeder einzelne für den anderen bedingungslos einsetzte.

Im Zweiten Abschnitt machten wir dort weiter, wo wir aufgehört hatten.

Die Räume wurde durch unser Mittelfeld, allen voran durch Yannick Hertel geschickt zugestellt und die Neumünsteraner wurden im Spielaufbau massiv gestört.

Von Spielminute zu Spielminute wurden die Neumünsteraner mehr und mehr hektischer und fanden zu keinem Zeitpunkt die entsprechende Antwort.

Nachdem in der 40. Minute wiederholt Kevin Wagner mit einem Bombentor zur 0:2 Führung vollstreckte, brachen die Neumünsteraner komplett in sich zusammen und dadurch erspielten wir uns weitere Torchancen.

In der 57. Spielminute erzielte Kevin Wagner, nach einem sehenswerten Bilderbuchkonter, den 0:3 Siegestreffer.

Vorbereitet wurde dieser Treffer durch Thorge Jeß, der von rechts den Ball auf Schümann spielte und dieser den Ball an den freistehenden Wagner geschickt weiterleitete und dieser den Ball gefühlvoll in die linke kurze Ecke einschob.

Zwar musste Tino Gutzeit nochmals den Nachschuss von Kühl drei Minuten vor dem Schlusspfiff von der eigenen Linie kratzen, doch mehr ließen die sehr konzentriert agierenden Kieler nicht zu.

Sicherlich war Kevin Wagner einer der herausragenden Spieler, der mit seinen drei Treffern, das Spiel zu unseren Gunsten entschied. Nichtsdestotrotz war das heute eine herausragende Mannschaftsleistung.

Die Mannschaft war bis in die Haarspitzen motiviert und agierte bis zum Schluss einheitlich diszipliniert, dieses war mit Sicherheit der Schlüssel des Erfolges.

Holstein Kiel:

C. Gutsmann- T. Gutzeit, R. Schubert, T. Syroka, D. Markwardt –

T. Jeß, Y. Hertel, D.Wagner, I. Claus (60. T. Häbry)- T. Schümann (65. Yamak), K.Wagner-

Tore: 0:1 Kevin Wagner (16.), 0:2 Kevin Wagner (40.), 0:3 Kevin Wagner (57.)

Gelbe Karte: Hasan Mercan, Tim Schümann

O.W.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter