E. Braunschweig – Holstein Kiel 2:1 (1:1)

3. Spieltag / Zahlreiche Fotos im Bildarchiv online!

Holstein Kiel wartet in der 3. Liga weiter auf den ersten Punktgewinn. Vor 12.050 Zuschauern unterlagen die Störche der Braunschweiger Eintracht mit 1:2 (1:1). Die Tore für die Platzherren erzielten Marco Calamita (15.) und Dennis Kruppke (51.). Fiete Sykora (41.) hatte zwischenzeitlich den Ausgleich besorgt.

Holstein begann diszipliniert und stemmte sich den Angriffsversuchen der Platzherren entgegen. In der 13. Minute hatte Robert Müller viel Pech, als sein Kopfball nach Ecke von Stier nur gegen den Pfosten prallte. Zwei Minuten später klingelte es auf der anderen Seite. Nach einer scharfen Hereingabe von Kingsley Onuegbu, der sich auf der rechten Seite gegen Peter Schyrba durchgesetzt hatte, wuchtete Marco Calamita das Leder gegen die Laufrichtung von KSV-Schlussmann Michael Frech in die Maschen. In der Folgezeit viel Druck von Seiten der Eintracht. Erst klärte Christopher Lamprecht vor BTSV-Kapitän Dennis Kruppke (18.), dann lenkte Frech einen Calamita-Ball aus 18 Metern um den Pfosten (37.). In der 41. Minute dann endlich der Kieler Ausgleich. Nach einer sehenswerten Aktion von Francky Sembolo traf der aufgerückte Fiete Sykora aus kurzer Distanz zum 1:1.

Nach der Pause begann Braunschweig nervös, kam dennoch aufgrund einer Kieler Unachtsamkeit zur erneuten Führung. Eine tolle Vorarbeit von Onuegbu in den Rücken der Holstein-Abwehr verwertete Kruppke aus neun Metern zum 2:1 (51.). In der Folgezeit entwickelte sich eine intensive Begegnung, in der die Störche immer wieder aussichtsreich in den Strafraum des BTSV vordringen konnten. Doch Zählbares sprang für die Götz-Elf nicht dabei heraus. Trauriger Höhepunkt einer unglücklichen Partie war für die KSV die Rote Karte für Innenverteidiger Peter Schyrba, der mit einer Notbremse in der 90. Minute einen möglichen dritten Treffer der Lieberknecht-Mannen verhinderte.

„Wir haben heute viel Action gesehen, leider konnten wir unser Engagement erneut nicht in Punkte ummünzen“, ärgerte sich der Kieler Trainer Falko Götz über die neuerliche Niederlage. Götz bemängelte die Naivität seiner Mannschaft in den Schlüsselszenen der Partie, betonte aber, dass sich seine Elf weiter auf einem guten Weg befände.

Eintr. Braunschweig: Petkovic – Fuchs, Schanda, Dogan, Theuerkauf (69. Reichel) -Pfitzner, Kruppke, Danneberg, Boland – Calamita (82. Washausen), Onuegbu (69. Banser)

Holstein Kiel: Frech – Lamprecht, Boy, Schyrba, Meyer – Siedschlag (65. Hoffmann), Müller, Jerat, Stier – Sykora (65. Guscinas), Sembolo (84. Holt)

Tore: 1:0 Calamita (15.), 1:1 Sykora (41.), 2:1 Kruppke (51.)

Rote Karte: Schyrba (90.)

Schiedsrichter: Grudzinski (Hamburg)

Zuschauer: 12050

Foto: Rassiger Zweikampf zwischen Mirko Boland und dem Kieler Christopher Lamprecht.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter