Energie Cottbus – Holstein U19 3:0 (1:0)

A-Junioren Bundesliga

Die Elf von Trainer Thorsten Gutzeit befindet sich im freien Fall in der A-Junioren Bundesliga. Bereits seit fünf Spielen wartet die U19 auf einen Sieg, der Abstand zu den Abstiegsplätzen ist auf einen Zähler geschrumpft. Dennoch zeigten die „Störche“ in Cottbus eine Reaktion, präsentierten sich ballsicher und zweikampfstark. „Ich kann meiner Mannschaft heute keinen Vorwurf machen. Sie hat gut kombiniert, konzentriert gespielt und sich nie aufgegeben“, sagte Gutzeit.

Drei Standardsituationen führten zu den Gegentreffern. Bubalovic brachte die Lausitzer nach einem Freistoß und Patzer von KSV-Keeper Emken in Führung (36.). Kurze Zeit später traf Kurtaj auf der anderen Seite nur den Pfosten (40.). Nach der Pause machten Gelici (55.) nach einem Reuer-Freistoß und Reuer (73.) per Foulelfmeter alles klar. Naht (85.) und Melfsen (89.) verpassten frei vor dem Tor den Anschlusstreffer. Gutzeit: „Wir sind trotz der Niederlage zurück in der Spur, müssen nun in den kommenden Partien die Kehrtwende einleiten.“

Energie Cottbus: Latendresse-Levesque – Behrens (34. Ademi), Süßenbach (76. Ziane), Löser, Schulze (77. Westrup) – Politze – Bubalovic, Piper, Peuschel – Gelici, Baker (58. Reuer)

Holstein Kiel: Emken – Poggenberg, Schröder, Dammann – Waschewski, Kurtaj, Gonda, Makome (83. Voss), Ceynowa – Yazgan (66. Nath), Melfsen

Tore: 1:0 Bubalovic (36.), 2:0 Gelici (55.), 3:0 Reuer (73./Foulelfmeter)

Schiedsrichter: Rohde (Rostock)

Zuschauer: 80

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter