FC Hansa Rostock – Holstein U17 6:0 (2:0)

Die U17 verlor beim FC Hansa Rostock nach einer desolaten Leistung mit 0:6 (0:2) und bleibt vorerst auf einem Abstiegsplatz in der B-Junioren-Bundesliga. „Wir sind sprachlos, enttäuscht und restlos bedient“, haderten Trainer Arne Witt und Teamkoordinator Alf Baatz. Dabei fuhren die Kieler mit viel Selbstbewusstsein in die Hansestadt nach den erfolgreichen Partien gegen den VfL Osnabrück (2:2) und TeBe Berlin (2:1). Baatz: „Ich war vor der Partie sehr optimistisch, aber wir haben die Gastgeber durch individuelle Fehler stark gemacht.“

Brügmann (4.) und Starke (31.) nach einem direkt verwandelten Freistoß, Pohanka (48.) nach verunglückter Kopfballrückgabe von Niklas Meier, Weilandt (51.) per Lupfer, Grupe (53.) per Kopf und Uecker (78. Foulelfmeter) erzielten die Treffer für die Rostocker. KSV-Keeper Horn foulte Pohanka im eigenen Strafraum und erhielt von Referee Schmickartz nur die gelbe Karte. ”Da hätte man auch Rot für geben können”, gab Baatz zu.

Die einzige KSV-Chance über die gesamten 90 Minuten vergab Hertel, als er sich durch die gegnerische Abwehr tankte und im letzten Moment am Torschuss gehindert wurde (70.). Ansonsten ließen die Gäste jegliches Kombinationsspiel und Engagement vermissen. Witt: „Einige Spieler haben völlig abgeschaltet.”

Rostock: K. Müller – Schameidtke (41. Borchert), Jensen, Grupe, Steinfeldt, Schindel – Brügmann, Starke (58. Zolinski), Weilandt (54. Uecker), Pohanka – Klak (54. Wilke)

Kiel: Horn – Kennedy, N. Meyer (57. Beckmann), Yazgan, Heese – Gamradt (66. Gutzeit), Dammann, Hertel, Stabenow (41. Dose) – Melfsen, Kurtaj (41. Avevor)

Tore: 1:0 Brügmann (4.), 2:0 Starke (31.), 3:0 Pohanka (48.), 4:0 Weilandt (51.), 5:0 Grupe (53.), 6:0 Uecker (78. Foulelfmeter)

Schiedsrichter: Schmickartz (Berlin)

Zuschauer: 105

Foto: Trainer Arne Witt verzweifelte an der Seitenlinie.

(sh)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter