FC Kilia – Holstein U23 0:6 (0:3)

Testspiel

Die Holstein U23 nimmt langsam Fahrt auf. Nach dem 1:1-Unentschieden im letzten Test gegen den Heider SV siegte die KSV II mit 6:0 (3:0) gegen den FC Kilia in Krummbek. „Die Vorbereitung ist sehr hart, deshalb hatten meine Spieler zuletzt schwere Beine. Heute haben wir dagegen engagiert die Zweikämpfe angenommen und unsere Ordnung vorbildlich gehalten“, erklärte Trainer Torsten Fröhling – auch hinsichtlich der taktischen Marschroute. Statt dem üblichen 4-3-3 haben die Störche gegen Kilia im 4-4-2-System agiert. Fröhling: „Wir wollen uns der ersten Herrenmannschaft noch mehr anpassen und studieren deshalb beide Grundordnungen ein.“

Fröhling verspricht sich damit vor allem eine Belebung des Flügelspiels. „Das sah heute schon sehr gut aus. Meine Männer sind sehr lernfähig“, freute sich der Coach über die teilweise sehenswert herausgespielten Treffer. Nach einem Eigentor von Gau (40.) trafen Gertz (43.) nach einer Niemeyer-Hereingabe, Hansen (45.) aus kurzer Distanz, Gertz (66.) nach einer scharfen Camps-Flanke, erneut Gertz (75.) frei vor dem Tor und Kastner (90.) nach einem Querpass von Nagel für die KSV Holstein II. Schon morgen bestreiten die Kieler ihr nächstes Testspiel um 15.00 Uhr in Groß Rheide (Anstoß 15.00 Uhr).

Holstein U23: Dittmann – Meshekrani, Niemeyer (50. Camps), Henke, Gutzeit – Rinaldi, Bruns, Hansen (67. Rave), Nagel – Gertz, Kastner

FC Kilia: Kammholz – Nietsch, Paesler, Gau (46. Gyamerah), Bock – N. Krug, S. Krug, Dreier (80. Wambi), Zeller (73. Tiedemann) – Yosseff, Nehren

Tore: 0:1 Gau (40.)/Eigentor, 0:2 Gertz (43.), 0:3 Hansen (45.), 0:4 Gertz (66.), 0:5 Gertz (75.), 0:6 Kastner (90.)

Foto: Raphael Gertz traf dreimal für Holsteins U23 im Test gegen Kilia.

(sh)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter