FC Oberneuland – Holstein U19 2:5 (2:2)

Regionalliga Nord

Die A-Junioren der KSV Holstein gewannen die Partie beim FC Oberneuland aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte verdient mit 5:2 (2:2). „Hätten wir schon vor der Pause so konzentriert wie in der zweiten Halbzeit agiert, wäre eine Vorentscheidung bereits in den ersten 45 Minuten möglich gewesen“, erklärte Trainer Michael Bauer.

Teicchia brachte die Gastgeber in der 5. Minute früh in Führung, ehe Fin Gutzeit einen Foulelfmeter im Nachschuss zum 1:1 verwandelte (28.). Nicola Soranno erhöhte dann per Abstauber nach einem strammen Schuss von Julian Nagel auf 2:1 (40.). Bocke egalisierte kurz vor der Pause zum 2:2 aus kurzer Distanz (45.). „Mein Team wirkte einfach müde und unsicher im Spielaufbau“, so Bauer.

In der zweiten Halbzeit zeigten die Kieler ein ganz anderes Gesicht und dominierten klar das Spielgeschehen. Nagel (63.) nach einem sehenswerten Pass von Fin Gutzeit, Dominik Balcer (84.) aus 14 Metern und Gutzeit (88.) nach feinem Solo schraubten das Ergebnis in die Höhe. Bauer: „Ich habe keine Spieler eingewechselt, weil ausschließlich U18-Akteure auf unserer Auswechselbank saßen, die sonst am kommenden Wochenende bei ihrem letzten Punktspiel in Flensburg gefehlt hätten.“

Holstein: Dittmann – Wrzesinski, Jakubowski, Yankin – Gertz, Henke, Gutzeit, Nagel, Soranno – Duggen, Balcer

Tore: 1:0 Teicchia (5.), 1:1 Gutzeit (28.), 1:2 Soranno (40.), 2:2 Bocke (45.), 2:3 Nagel (63.), 2:4 Balcer (84.), 2:5 Gutzeit (88.)

Foto: Jubel bei der Holstein U19 nach dem Sieg in Oberneuland.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter