FC St. Pauli – Holstein Kiel U17 1:1 (0:0)

B-Junioren Regionalliga-Nord

Wolfram hatte Sieg auf dem Fuß

„Das 1:1 beim FC St. Pauli ist das positive Resultat, das ich mir für die Winterpause erhofft habe“, zeigte sich KSV-Coach Arne Witt nach dem Abpfiff vor allem mit der Moral seiner Mannschaft zufrieden.

Auf einem nur schwer bespielbaren Boden entwickelte sich zwischen den Hamburgern und den Kieler Störchen eine von den Gastgebern hart geführte Partie. Die Aggressivität des FC St. Pauli verhinderte lange Zeit einen konstruktiven Spielaufbau der KSV. Holstein kam im ersten Durchgang zu keiner zwingenden Chance. In der 46. Minute zeigten sich Gutzeit und Dietrich bei einem langen Ball in den Kieler Strafraum unaufmerksam und FC-Stürmer Albry konnte das Leder aus fünf Metern ungehindert zur Führung für die Gastgeber einnicken. Die Jungstörche hatten nicht viel zuzusetzen, agierten mit langen Bällen und bereiteten dem FC St. Pauli nur selten Probleme. Aber auch die Gastgeber boten im zweiten Durchgang nur Hausmannskost. In der Schlussphase schaffte Holstein dann doch noch die Wende. Scheiterte Duggen in der 72. Minute noch per Drehschuss aus zehn Metern, so machte es Gertz vier Minuten später besser und traf nach Vorarbeit von Avetisan zum vielumjubelten Kieler Ausgleich. Zwei Minuten vor dem Spielende hatte Wolfram dann sogar das 2:1 für die Witt-Elf auf dem Fuß, doch FC-Schlussmann Schau klärte mit einer Blitzreaktion. (Patrick Nawe)

Kiel: Horn – Wrzesinski, Gutzeit, Bertow – Dietrich – Zimmermann (56. Avetisan), Bruhn, Gertz, Walter (71. Baatz) – Duggen, Makome (76. Wolfram)

Tore: 1:0 Albry (46.), 1:1 Gertz (76.)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter