Hallen-Ergebnisse Women-Teams

Fischer-Elf siegreich beim Volksbank-Masters

Ostufercup des Heikendorfer SV am 22.1.2012

U14 Holstein Women

Wieder einmal ging es für die U14 am Wochenende zu
einem Hallenturnier. Und jemand ganz besonderes hatte geladen: der
Heikendorfer SV. Für Madita Thien und Thyra Nohns ein außerordentlich
besonderes Heimspiel, denn sie trafen nicht nur auf Familie und Bekannte
aus dem Heimatort, sondern auch auf ihre ehemalige Mannschaft, den
Heikendorfer SV. Zwei Gruppen à sechs Mannschaften traten an, wobei die
Juniorinnen von Holstein auf starke Gegenwehr von ausgebufften Junioren
traf. Wieder einmal war sich die U14 selbst im Weg und verhinderte eine
bessere Platzierung als den 8. Rang durch die fehlende Kaltschnäuzigkeit
vor dem Tor sowie der gewissen Nervenstärke beim 9-Meter-Schießen.
Dennoch begeisterte das von Hannah Freudenberg angeführte Team Zuschauer
und Gegner. So war man doch ein Exot unter den anderen
Junioren-Mannschaften und erhielt am Ende bei der Siegerehrung
gebührenden Applaus und Anerkennung. Gratulieren durfte man zum Schluss
dem FC Kilia Kiel, die sich in einem spannenden Finale im
9-Meter-Schießen gegen den Preetzer TSV mit 4:3 durchsetzten.
Kader U14 Holstein Women:Kader: Thyra Nohns, Maditha Thien, Hannah Freudenberg, Henrike Tiller, Tini Schumacher, Sofie Spitz, Svea Müller, Jeromina Bußkamp, Mira Brix, Kaja Grohmann

Sonntag, 22.01.12, 10:30 Uhr // Sprötzer Weg 33 // 21244 Buchholz

Holstein Women I – Volksbankmasters TSV Buchholz

Die Holstein Women siegten beim 6. Damenmaster der Volksbank Lüneburger Heide! Beim Hallenturnier des Buchholzer FC in der Nähe von Bremen gewann das Regional-Team von Cheftrainer Christian Fischer im Endspiel nach 9m-Schiessen gegen Fortuna Celle.

Alle Ergebnisse, Tabellen und Women-Kader gibt es hier mit einem Klick.

Sonntag, 22.01.12, 11:00 Uhr // Sparkassen-Arena Göttingen // Godehardstraße, 37081 Göttingen

U16 Holstein Women – 3. Süd-Niedersachsen-Cup

Nach dem tollen Erfolg vom vergangenen Wochenende trat
Holstein am heutigen Sonntag beim Turnier in Göttingen mit einem sehr jungen
Team an. Lediglich zwei Spielerinnen des jüngeren B-Juniorinnen-Jahrgangs standen
im Kader und so war vor allem die Frage wie sich die Mannschaft gegen teils 2
Jahre ältere Gegner behaupten können würde. Gut, aber nur mit Abstrichen sollte die Antwort
lauten.

Nach einem tollen Auftakt mit einem Sieg gegen Osterode und
einem hart erkämpften Unentschieden gegen den VfL Wolfsburg, standen die
Zeichen auf Halbfinale bevor der Schock folgte. Gegen Jahn Calden dominierten
die Kielerinnen in den Anfangsminuten klar, konnten aber die Chancen nicht
nutzen und gerieten dann auf Grund eigener mangelnder Cleverness in Rückstand.
Ein Rückstand, der die jungen Mädels aus der Fassung brachte und so verspielte
man den Sieg und schied etwas unglücklich als Gruppendritter aus. Im Spiel um
Platz 5 zeigten die Spielerinnen dann nochmal ihr Potential und trotz erneut
ausbaufähiger Chancenverwertung siegte man verdient gegen den BV Cloppenburg.

Am Ende stand ein fünfter Platz, der zeigte welch großes
Potential im Team steckt, aber auch die Schwächen in der Chancenverwertung
erneut offenbarte. Dennoch ist die Platzierung ob des jungen Teams positiv zu
bewerten, denn die fehlende Cleverness kann man sicherlich eher erlernen, als
das gezeigte technisch hochwertige Kombinationsspiel. Einziger fader
Beigeschmack blieben die Verletzungen von Samanta Carone, nach einem unnötigen
Foul 20 Sekunden vor Schluss in der Partie gegen Cloppenburg und Selina Amrein.
Beiden wünschen wir gute Besserung und hoffen auf baldige Genesung. Ein
Glückwunsch geht an den Gastgeber und Turniersieger Göttingen!

Ergebnisse des 3. Süd-Niedersachsen-Cups und den Holstein-Kader gibt es hier mit einem Klick.

Die Termine der Hallenturniere der Teams der Holstein Women gibt es hier mit einem Klick.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter