Hamburger SV – Holstein U15 5:0 (3:0)

C-Junioren Regionalliga

Vor dem Spiel war klar, dass das bevorstehende Nordderby nicht unter regulären Bedingungen stattfinden würde, da das Spiel auf den Kunstrasenplatz in Norderstedt ausgetragen werden sollte. Um überhaupt eine Vorstellung zu haben, der alte Kunstrasenplatz von der Eidertal Molfsse war dagegen noch gut. Schon beim Warmmachen hatten die Kieler erhebliche Probleme und dieses spiegelte sich während der gesamten Spielzeit immer wieder. Das Derby hatte somit mit Fussball wenig zu tun, da es sich mehr um eine Schlitterpartie handelte.

Bevor die Kieler sich überhaupt an die Bodenverhältnissen einigermaßen gewöhnen konnten, stand es schon 3:0 für die Hamburger. In der zweiten Hälfte kamen die Kieler zwar besser ins Spiel, aber die Tore fielen wiederum nur für die Rothosen. Der Sieg ging zwar in Ordnung, nur die Höhe verfälschte den gesamten Spielverlauf. „Heute hatten wir überhaupt keine reelle Chance, denn die Bodenverhältnisse sowie die Schiedsrichterleistung waren alles andere als regionalligatauglich“, äußerte sich Trainer Oliver Wuttke nach dem Spiel frustriert.

Hamburger SV: Ralfs- Zschimmer, Wacker, Ohl, Langer, Ingreso (65. Durak)-

Klaes (36. Lange), Lämmerhirt, Utz- Farrona-Pulido (46. Kniesel), Silva Matthes (53. Zazai)

Holstein Kiel: Gutsmann- Syroka (23. Tino Gutzeit), Jeß, Höckendorff (35. Markwardt), von Diczelski- Acer, Schubert (60. Bauchrowitz), Kaak (50.Griese), Tjark Gutzeit- Schümann, Wagner

Tore: 1:0 Eigentor Höckendorff (19.), 2:0 Farrona-Pulido (20.), 3:0 Silva Matthes (30.), 4:0 Ingreso (60.), 5:0 Eigentor Markwardt (64.)

Foto: Beim HSV gab es für die Holstein U15 nichts zu holen.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter