Heider SV – Holstein U23 2:0 (2:0)

Schleswig-Holstein-Liga

Nach vier Erfolgen in Serie hat es die Holstein U23 wieder erwischt. Beim Heider SV verlor das Team von Trainer Michael Bauer mit 0:2 (0:2). “90 Minuten Spielkontrolle reichten am Ende leider nicht aus. Es fehlte uns die letzte Konsequenz vor dem gegnerischen Tor”, lautete Bauers Fazit nach der Partie.

Die Kieler vergaben drei “Riesen” leichtfertig. Eine Zmijak-Flanke köpfte Björn Kastner an die Latte (38.), Stephen Kanu Famewo verstolperte den Ball freistehend vor dem gegnerischen Gehäuse (75.) und Jürgensen traf per Kopf, nach einem Zmijak-Freistoß, ebenfalls nur die Torlatte (81.).

Die Gastgeber beschränkten sich in der ersten Hälfte auf eine intensive Defensivarbeit, konterten nach der Pause jedoch sehr effektiv. So stellte Barwick nach einem Hass-Zuspiel (65.) und einem Solo (72.) den 2:0-Endstand her. “Der Heider Führungstreffer fiel wie aus dem Nichts, allerdings hat der HSV die Konter clever gespielt”, so Bauer.

Heider SV: Dau – V. Hardock, Voß, Quade, Jarchow – A. Hardock (72. Lasrentz), Sörensen, Holst, Ladendorf, Hass (81. Wittek) – Borwick (88. Mittelbach)

Holstein Kiel: Beyer – Camps (62. Rook), Schmitt, Petersen, Jürgensen – Hasler, Meshekrani, Kastner, Rave (67. Schrum), Zmijak – Famewo (83. Balcer)

Tore: 1:0 Borwick (65.), 2:0 Borwick (72.)

Foto: U23-Trainer Michael Bauer diskutiert mit Co-Trainer Lars Dubau.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter