Hertha 03 Zehlendorf – Holstein U17 2:3 (0:1)

B-Junioren Bundesliga

Die Holstein U17 machte am letzten Spieltag durch einen 3:2-Erfolg bei Hertha 03 Zehlendorf den Klassenerhalt in der B-Junioren Bundesliga perfekt, weil St. Pauli zeitgleich mit 0:1 bei Concordia Hamburg verlor. Damit spielen in der Saison 2009/10 sowohl die U17, als auch die U19 in den beiden höchsten deutschen Juniorenspielklassen. Das gab es im Leistungszentrum der KSV Holstein noch nie zuvor. „Wir sind in den letzten zwei Wochen sehr eng zusammengerückt, haben uns als absolute Einheit präsentiert und immer an den Klassenerhalt geglaubt“, erklärte Trainer Helmut Szpadzinski und berichtete von einer Jubelorgie nach dem Schlusspfiff in Berlin.

Yannick Wolf ließ die Kieler nach einem Querpass von Emanuel Bento früh jubeln(19.). Zwar egalisierte P. Schulz kurz nach der Pause den Kieler Führungstreffer (41.), aber Bento (50.) nach einem Poggenberg-Zuspiel und Timo Nath (67.) mit einem strammen Schuss brachten die Gäste letztendlich auf die Siegerstraße. Trotz des Anschlusstreffers von M. Schulz (72.) ließ sich die KSV nicht aus der Ruhe bringen und agierte bis zum Ende klug in der Defensive. „Wir haben eigentlich keine Chance mehr zugelassen. Das war eine kontrollierte und taktische Meisterleistung meiner Spieler“, freute sich Szpadzinski. Nach dem Abpfiff von Referee Seidel stellten die Kieler schnell den Telefonkontakt nach Hamburg her, zitterten die letzten Minuten mit dem SC Concordia und anschließend kannte der Jubel keine Grenzen.

Hertha 03 Zehlendorf: Zieten (62. Vater) – Schlösser, M. Schulz, Runge, S. Schulz – Heinze, Czekalla (41. Güleryüz), Yildirim, Kalyoncu – P. Schulz (52. Guski), Witte (52. Lentner)

Holstein Kiel: Emken – Kirschner, Gutzeit (75. Schubert), Poggenberg, Dose (63. Thiesen) – Yazgan, Voss (70. Jürgensen), Bento (80. Idrizi), Wolf, Wick – Nath

Tore: 0:1 Wolf (19.), 1:1 P. Schulz (41.), 1:2 Bento (50.), 1:3 Nath (67.), 2:3 M. Schulz (72.)

Schiedsrichter: Seidel (Hennigsdorf)

Zuschauer: 80

Foto: Helmut Szpadzinski durfte doch noch den Klassenerhalt mit seinen Spielern feiern. Das gesamte Team traf in der zweiten Halbzeit des Relegationsrückspiels (KSV II – Pauli II) im Holstein-Stadion ein und unterstützte die Bauer-Elf lautstark.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter