Hertha BSC – Holstein U19 2:1 (1:1)

Die A-Junioren der KSV Holstein verloren die Partie bei Hertha BSC Berlin unglücklich mit 2:1 (1:1) vor 67 Zuschauern. „Natürlich ist es eine bittere Niederlage für uns, aber dennoch geht der Sieg für die Hertha in Ordnung“, erklärte KSV-Coach Michael Bauer. Die Kieler hatten dabei die Partie bis zur 70. Minute im Griff und hätten in der 48. Minute durch Kastner eigentlich in Führung gehen müssen, doch ein Berliner Abwehrspieler klärte den Ball in letzter Not. Nach den verletzungsbedingten Auswechslungen auf der Seite der Gäste kam die Hertha noch einmal besser ins Spiel hinein und bestrafte die Bauer-Elf am Ende durch ein Tor vom Berliner Huke in der 90. Minute. „Ich kann meinen Jungs keinen Vorwurf machen, denn sie haben sich in Berlin teuer verkauft“, so Bauer.

Hertha: Burchert – Adler (67. Schmoldt), Krstic, Laletin, Amuri – Bigalke, Klaiber (56. Vogler), Morack, Tseke – S. Huke, Dikmen (30. Pech)

Holstein: Dittmann – D. Schindler, Ehlers, Timm, Pinkert – Ziehmer (60. Meshekrani), Hingst, Kilit (88. Aliuoa), Eismann – Werner (73. Imeri), Kastner (90. Gertz)

Tore: 1:0 Dikmen (20.), 1:1 Pinkert (43.), 2:1 Huke (90.)

(sh)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter