Holger Hasse wird ein Storch

Abwehrstratege für die KSV Holstein

Holger Hasse von Carl-Zeiss Jena unterschreibt bei der KSV Holstein für 2,5 Jahre. Hasse war ein Garant für den Aufstieg Jenas in die 2. Bundesliga in der letzten Regionalliga-Saison. Aufgrund von Problemen mit dem Vereinspräsidium war der sowohl in der Abwehr als auch im defensiven Mittelfeld einsetzbare Spieler bei Carl Zeiss Jena in Ungnade gefallen. Einige Akteure forderten nach dem Zweitligaaufstieg ihre vereinbarten Prämien, doch der Verein war wohl anderer Meinung. Dennoch bestritt er in der Hinrunde 06/07 dreizehn Zweitligapartien für die Gelb-Blauen.

“Holger hat in der zweiten und dritten Liga immer Top-Leistungen gebracht und war stets ein Führungsspieler. Er ist in unserer derzeitigen Situation genau der richtige Mann”, urteilte Holsteins Sportlicher Leiter Peter Vollmann, der über die Weihnachts- und Neujahrstage engen Kontakt zum Defensiv-Allrounder gehalten hatte und am Sonntag Nachmittag Vollzug melden konnte, über die Neuerwerbung. “Holger verfügt über ein gutes Stellungsspiel und ist zudem sehr torgefährlich”, gibt KSV Sportchef Peter Vollmann weitere wesentliche Gründe für die Verpflichtung bekannt.

An der Kieler Förde wird es für Holger Hasse ein Wiedersehen mit seinen alten Weggefährten Heiko Petersen und Sven Boy geben. Gemeinsam spielten sie für den VfB Lübeck in der 2. Bundesliga und erreichten im Frühjahr 2004 das Halbfinale des Deutschen Fußball Pokals. Die Eingewöhnung sollte dem ehemaligen Auer somit nicht schwer fallen.

Nach dem gelungenen Transfer richtet sich das Augenmerk von Trainer Stefan Böger und Peter Vollmann jetzt vor allem auf mögliche Verstärkungen für die Offensive. Und auch hier gibt sich Vollmann sehr optimistisch, steht er doch mit einigen Zweitliga-Clubs in aussichtsreichen Gesprächen. (sho/nawe)

Steckbrief:

Holger Hasse (geb. 15.03.1978)

Seine Stationen: SG Hartenstein bis 1999, Erzgebirge Aue 1999-2002 , VfB Lübeck 2002-2004, Erzgebirge Aue 2004-2005, Carl Zeiss Jena 2005-Jan. 2007, Holstein Kiel ab Jan. 2007

Seine Bilanz: 90 Regionalliga-Einsätze / 3 Tore, 68 Zweitliga-Einsätze / 4 Tore

Größter Erfolg: Zweitliga-Aufstieg mit CZ Jena im Sommer 2006, Platz 7 in der 2. Liga mit dem FC Erzgebirge Aue in der Saison 2004/05

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter