Holstein II – FC Oberneuland 2:2 (2:1)

Oberliga Nord –

Brunner Elf trotzte Aufstiegsanwärter

Auch wenn es am Ende nichts wurde mit dem ersten Dreier des neuen Jahres, die Oberliga-Mannschaft der KSV Holstein bleibt weiter in der Erfolgsspur. Gegen die ambitionierte Elf aus Oberneuland erreichten die Brunner-Schützlinge verdientermaßen ein Remis und bleiben somit auch im neunten Spiel in Serie ohne Niederlage. „“Mecki“ Brunner und ich sind sehr zufrieden mit unserem Team, da wir gegen einen ambitionierten und starken Gegner gespielt haben“, erklärte Teamkoordinator Martin Balsam.

Die Kieler „Störche“ agierten von Beginn an sehr engagiert. Mit Neubert, Paulus, Kazior, Hummel und Niedrig rückten fünf Regionalliga-Leihgaben in die Startformation. Bereits in den ersten Spielminuten ergaben sich zahlreiche Torschancen für beide Teams, die jeweils auch verwertet wurden. Ein Volleyschuss von Zmijak fälschte Neubert zum 1:0 ab (9.). Nur zwei Minuten später egalisierte Laabs per Kopf den Kieler Führungstreffer. Niedrig mit einem sehenswerten Schuss aus 25 Metern brachte die KSV II erneut in Front. Mehr passierte dann aber auch nicht in der ersten Hälfte. Niedrig und Neubert mussten derweil aufgrund von Knieproblemen ausgewechselt werden.

In der 2. Halbzeit dominierten dann die Gäste aus Oberneuland das Spielgeschehen. In der 58. Minute erzielten sie das durchaus verdiente 2:2. KSV-Keeper Beyer ließ einen Muzzicapo-Schuss nur abklatschen und Laabs staubte den Ball clever ab. Am Ende war es ein insgesamt gerechtes Remis. „Die erste Halbzeit gehörte uns, in der 2. Halbzeit waren die Gäste agiler“, bilanzierte Balsam zufrieden.

Tore: 1:0 Neubert (9.), 1:1 Laabs (11.), 2:1 Niedrig (16.), 2:2 Laabs (58.)

Holstein II: Beyer – Paulus, Schrum, Dogan, Hummel – Niedrig (25. Vujcic), Siedschlag, Kazior, Zmijak – Neubert (46. Hauptmann), Wulff (77. Bruns)

Oberneuland: Ates – Bigelherr, Yücel, Monaya, Dubrowski – Bounoua, Sembolo (67. Guemari), Muzzicapo (60. Lee), Hirsig – Laabs, Aktas

Schiedsrichter: Trautmann (Bremerwörde)

Zuschauer: 150

(sh)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter