Holstein Kiel – Hansa Rostock II 1:0 (1:0)

Testspiel / Fotos im Bildarchiv online !!!

Die Kieler Störche gewannen ihr Testspiel gegen das Spitzenteam der Oberliga Nordost Gruppe Nord, den FC Hansa Rostock II, am heutigen Abend hochverdient mit 1:0 (1:0). Das Tor des Tages erzielte dabei der Litauer Dmitrijus Guscinas per Foulelfmeter in der 14. Minute. Zuvor hatte Hansa-Keeper Jörg Hahnel den Kieler Stephen Famewo im Anschluss an einen Steilpass von Holger Hasse im Strafraum unsanft von den Beinen geholt.

Die Mannschaft von Peter Vollmann präsentierte sich über die gesamte Spielzeit mit hohem Engagement und ließ kaum Chancen für die Gäste zu. ”Leider haben wir in der Spitze zu viele gut herausgespielte Möglichkeiten versiebt”, zeigte sich Holsteins Trainer etwas zerknirscht angesichts der fehlenden Kaltschnäuzigkeit vor des Gegners Tor und der leichten Unkonzentriertheiten in der Vorwärtsbewegung.

Holger Hasse aus 15 Metern (29.), Heiko Petersen aus halbrechter Position (31.), Mariusz Zmijak mit einem Distanzschuss aus 25 Metern sowie Guscinas, der Hansa-Schlussmann Hahnel in der 43. Minute mit einem Kracher aus 13 Metern zu einer Parade zwang, verpassten den zweiten Kieler Treffer vor der Pause. Nach dem Wechsel besaß Kiels Angreifer Michael Holt zwischen der 52. und 65. Minute drei gute Möglichkeiten, das Resultat deutlicher zu gestalten. Die Fink-Elf aus Rostock hingegen hatte während der 90 Minuten nur zwei echte Torchancen. Doch sowohl gegen Simon Tüting (78.) als auch gegen Clemens Lange (81.) rettete Holstein-Ersatztorhüter Ivan Belyaev, der zur Pause für Simon Henzler in die Partie gekommen war, seinem Team den knappen Sieg über die Zeit.

”Ich denke, dass wir heute absolut die stärkere Mannschaft waren”, zeigte sich Holstein-Wirbelwind Mariusz Zmijak nach dem Abpfiff mit der Leistung seiner KSV zufrieden, unterstrich aber die Aussage seines Trainers voll und ganz: ”Vorne hätten wir sicher das ein oder andere Tor mehr schießen können, vielleicht sogar müssen.”

Nichtsdestotrotz, Holstein war im Gegensatz zum peinlichen 0:5 in Ahlen nicht wiederzuerkennen und hat, ohne die Begegnung überbewerten zu wollen, den Vergleich mit einem möglichen Gegner in der neuen Regionalliga Nord durchaus überzeugend gestaltet.

Am Rande des Spiel wurde bekannt, dass Youngster Torven Ziehmer Holstein zum Ende des Monats Richtung Aalen (Baden-Württemberg) verlässt und dort am 1. März ein Studium aufnehmen wird. Ferner wird Abwehrspieler Jan Sandmann aufgrund seiner Achillessehnenprobleme auch weiter pausieren müssen. (Patrick Nawe)

Holstein Kiel: Henzler (46. Belyaev) – Boy, Rohwer, Schyrba – Petersen (78. Hummel), Hasse, Vujcic (72. Brückner), Zmijak (74. Wulff) – Famewo (52. Jürgensen), Guscinas, Mazingu-Dinzey (46. Holt)

Tor: Guscinas (14., Foulelfmeter)

Zuschauer: 250

Foto: Michel Mazingu-Dinzey bedrängt den Rostocker Addy-Waku Menga.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter