Holstein Kiel U17 – Eintracht Braunschweig 0:1

B-Junioren Regionalliga Nord

Eine unerwartete 0:1-Heimniederlage kassierte die B-Jugend der KSV Holstein gegen die Gäste von Eintracht Braunschweig. Das Tor des Tages erzielte dabei in der 75. Minute Jannik Bruns aus kurzer Distanz.

Die Mannschaft von Arne Witt, die am vergangenen Wochenende die Qualifikation zur Bundesliga unter Dach und Fach gebracht hatte, investierte im ersten Durchgang viel in der Defensive. Die größte Torchance der Kieler während der gesamten 80 Minuten hatte KSV-Stürmer Arne Duggen bereits nach acht Minuten, doch er verpasste den Führungstreffer haarscharf. In der Folgezeit kamen die Gäste immer mehr auf und hatten ihrerseits gute Möglichkeiten. Sowohl in der 14. Minute gegen Christoph Taute als auch in der 28. Minute gegen Kevin Hintersdorf musste Holstein-Schlussmann Bjarne Horn sein ganzes Können unter Beweis stellen. Eine Schwächung für die „Jungstörche“ dann in der 33. Minute, denn Regisseur Steffen Bruhn musste das Feld verletzungsbedingt für Jan Borchert räumen. Viel Tempo im ersten Durchgang, aber Zählbares sprang für beide Teams nicht heraus.

In der zweiten Halbzeit legten die „Löwen“ noch eine Schippe drauf und hatten einige gute Konterchancen. Doch erst fünf Minuten vor dem Ende wurden die Bemühungen belohnt. Der Siegtreffer im Anschluss an einen Freistoß war letztlich sogar nicht einmal unverdient für die Blau-Gelben.

„Für Eintracht Braunschweig ging es heute um sehr viel“, so Holstein-Trainer Arne Witt nach dem Spiel. „Man hat gesehen, dass die Gäste unbedingt auch in die Bundesliga wollen, vielleicht brachte das die entscheidenden Prozentpunkte mehr heute!“ (Patrick Nawe)

Holstein: Horn – Baatz, Meyer, Bertow, Klotz (69. Wolfram) – Dietrich (74. Avetisan), Wrzesinski, Bruhn (33. Borchert), Walter (74. Makome) – Duggen, Gutzeit

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter