Holstein Kiel U17 – Hansa Rostock 0:2 (0:1)

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

Fotos im Bildarchiv online !!!

Die B-Jugend der KSV Holstein wartet in der Junioren-Bundesliga weiter auf den zweiten Heimsieg. Auch gegen den Tabellenzweiten FC Hansa Rostock gab es für die Witt-Elf nichts zu erben. Die Gäste setzten sich aufgrund zweier Kieler Unsicherheiten nicht unverdient mit 2:0 gegen die engagiert zu Werke gehenden Jungstörche durch.

Von Beginn an war Holstein bemüht, den Gegner unter Druck zu setzen, doch es fehlte immer wieder der entscheidende Pass in die Spitze. Miche Makome, Alleinunterhalter im Kieler Sturm, war streckenweise überfordert. Dennoch hatte Holstein im ersten Durchgang die besseren Möglichkeiten für sich. In der 14. Minute verpasste Karl-Christian Melfsen nach gekonnter Vorarbeit von Ferhat Yazgan die mögliche Führung.

Besser machte es Hansa 60 Sekunden später. Bei einer langen Hereingabe blieb KSV-Keeper Mark-Andre Hennings auf der Linie kleben und ermöglichte so dem Rostocker Felix Kroos, Bruder des Bayern-Youngsters Toni Kroos, aus kurzer Distanz den Führungstreffer. Nach einer guten halben Stunde die Ausgleichschance für die Witt-Elf. Makome entwischte Gegenspieler Pelle Jensen auf der rechten Seite, hielt aus 13 Metern halbrechter Position einfach mal drauf, aber traf nur das Außennetz des Gästetores.

Nach dem Wechsel wollte Holstein es noch einmal wissen und erhöhte den Druck. Doch die Leistungssteigerung im Vergleich zur 1:4-Pleite am 3. Oktober bei TB Berlin wurde nicht belohnt. Stattdessen nutzte der im Sommer vom TSV Siems nach Rostock gewechselte Davis Klak einen Brügmann-Eckball (77.) und nickte das Leder unbehindert von Bewacher Niklas Meyer aus acht Metern zur Vorentscheidung ein..

„Wir haben über 70 Minuten das Spielgeschehen beherrscht, aber uns letztlich selbst selbst bestraft“, ärgerte sich Witt über die beiden Unaufmerksamkeiten, die den Gästen zum Sieg verhalfen. Holstein rangiert nach dem 7. Spieltag nun auf Rang sieben der Bundesliga-Tabelle. Der Vorsprung auf die Abstiegsregion beträgt weiterhin fünf Zähler. „Wir sind auf einem guten Weg, abgerechnet wird am 8. Juni“, ließ sich Witt auch durch die Niederlage gegen das Spitzenteam aus Rostock nicht aus der Ruhe bringen. (Patrick Nawe)

Holstein Kiel: Hennings – Heese, Klotz, N. Meyer, Kennedy – Dammann, Gonda (72. Gamradt), Beckmann (72. Hertel), Yazgan (66. Kurtaj)- Melfsen, Makome

Hansa Rostock: K. Müller – Wilke, Jensen, Steinfeldt, Grupe – Zolinski (31. Schindel), Brügmann, Borchert (60. Pohanka), Starke (60. Georg) –

F. Kroos, Klak (79. Weilandt)

Tore: 0:1 F. Kroos (15.), 0:2 Klak (77.)

Schiedsrichter: Niemeyer (Nordhorn)

Zuschauer: 130

Foto: KSV-Keeper Hennings verhindert gegen Brügmann das 0:3.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter