Holstein Kiel U17 – RW Erfurt 1:2 (1:1)

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

Bittere Heimpleite für die U17 der KSV Holstein in der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost. Die Mannschaft von Trainer Arne Witt unterlag Rot-Weiß Erfurt verdientermaßen mit 1:2 (1:1) und büßte damit wichtigen Boden im Kampf um den Klassenerhalt ein.

Dabei hatte die Partie für die am Anfang schwungvoll auftretenden „Jungstörche“ gut begonnen. Im Anschluss an einen Eckball durch Kjell Gonda von der linken Seite brachte Gramosz Kurtaj seine Farben nach einer präzisen Flanke von Niklas Meyer per Kopf aus sechs Metern in Führung (22.). Bis dahin lieferte die Witt-Elf eine durchaus ansprechende Leistung ab und zu diesem Zeitpunkt rechnete niemand mehr mit einer Niederlage für die „Störche“. Der Ausgleich für Erfurt fiel in der 34. Minute. Ein unnötiges Foul von Daniel Kennedy an Patrick Twardzik nahe der Eckfahne brachte den Gästen einen Freistoß ein. Diesen schlug Christian Bickel in den Strafraum. Die Kopfballabwehr von Ferhat Yazgan hämmerte Twardzik aus 18 Metern in den rechten oberen Winkel. Keine Chance für KSV-Schlussmann Bjarne-Lasse Horn in dieser Szene. Bis zur Pause gab es keine nennenswerten Torraumszenen mehr auf beiden Seiten zu beobachten. Immer häufiger schlichen sich deutliche Mängel im Spielaufbau der Kieler ein und die fortan über weite Strecken fehlende Leidenschaft der „Störche“ baute die Gäste immer weiter auf.

In der 47. Minute erzielte Patrick Twardzik nach einem Doppelpass zwischen Bickel und Filip Twardzik mit einem satten Schuss ins rechte untere Eck die Führung für Erfurt. In der Folgezeit konnte Holstein sich keinerlei Chancen mehr herausspielen. Unansehnliches Ballgeschiebe prägte das Geschehen. Erfurt brachte das 2:1 mit Cleverness und massivem Körpereinsatz über die Runden und feierte am Ende den wichtigen „Dreier“ an der Förde.

„So ist eben Fußball, in 14 Tagen gegen Braunschweig müssen wir unbedingt zurück in die Spur“, war Holstein-Coach Arne Witt nach dem Abpfiff zwar mächtig enttäuscht, zeigte sich aber auch schon wieder kämpferisch. (Patrick Nawe)

Holstein Kiel: Horn – Heese, Klotz, N. Meyer, Kennedy (73. Makome) – Yazgan, Gonda, Dammann, Kurtaj – Melfsen, Avevor (70. Gamradt)

RW Erfurt: Koob – Tübbicke, Hempel, Kiebert, F. Twardzik – Bickel, P. Twardzik, Börner – Paradies, Zöckel (75. Dietz), Kominov (50. Klatzka)

Tore: 1:0 Kurtaj (22.), 1:1 P. Twardzik (34.), 1:2 P. Twardzik (47.)

Schiedsrichter: Hinrichs (Husum)

Zuschauer: 50

Foto: Melfsen im Duell mit den Erfurtern Twardik und Kiebert.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter