Holstein Kiel U17 – SC Langenhagen 8:0 (4:0)

B-Junioren Regionalliga Nord

Holstein mit Kantersieg

Klar und deutlich besiegten die bereits für die neue Bundesliga qualifizierten Kieler Störche die hoffnungslos überforderten Kellerkinder aus Langenhagen mit 8:0 (4:0). Trotz des Fehlens von Steffen Bruhn (Bluterguss im Sprunggelenk), Lars Zimmermann (Leistenprobleme) sowie Andre Baatz (Trainingsrückstand nach Klassenfahrt) dominierte die Witt-Elf die Partie nach Belieben. Bereits nach dreißig Sekunden hätte Walter nach feiner Ablage von Fynn Gutzeit das 1:0 erzielen können. Aber es dauerte noch weitere vier Minuten, ehe Gevorg Avetisan zur Führung traf und damit den von Beginn an massiven Druck der KSV in Zählbares ummünzte. Per Doppelschlag (11./18.) erhöhte Arne Duggen auf 3:0 und entschied die Begegnung frühzeitig. Dass es vor der Pause nur noch zu dem vierten Treffer reichte – Gutzeit traf in der 21. Minute – lag einzig und allein an den zunehmenden Nachlässigkeiten.

Doch nach dem Wechsel legte Holstein wieder deutlich zu und überrollte die Gäste aus Langenhagen förmlich. Binnen zwölf Minuten schraubten Duggen (46.), Meyer (51.), Dietrich (57.) und Gutzeit (58.) das Resultat weiter in die Höhe. „Hätten wir unsere Chancen noch konsequenter genutzt, dann wäre sogar ein zweistelliges Resultat möglich gewesen“, fand Trainer Witt nur ein kleines Haar in der Suppe und ließ keinen Zweifel daran, dass er von seiner Mannschaft „streckenweise sehr angetan“ war. Bei Holstein Kiel laufen die Planungen für die neue Saison bereits auf Hochtouren. Das emsige Trainergespann Witt/Spadzinski will gut gerüstet in die kommende Bundesliga-Saison gehen. (Patrick Nawe)

Holstein: Cordes – Kennedy, Meyer, Jakubowski – Wrzesinski (60. Gonda), Walter (41. Bertow) – Wolfram, Gutzeit, Avetisan, Klotz – Duggen (69. Makome)

Foto: Arne Duggen traf dreimal ins Schwarze

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter