Holstein Kiel U19 – JFV Jung Elstern 2:4 (2:4)

A-Junioren Regionalliga Nord

Fotos im Bildarchiv online !!!

Rückschlag für die Jungstörche von Trainer Thorsten Gutzeit. Gegen die Elf von JFV Jung-Elstern setzte es für Holstein eine verdiente 2:4 (2:3)-Heimpleite. Die erste Saisonniederlage für den Tabellenführer.

Die Führung für die Gäste bereits nach 13. Minuten. KSV-Schlussmann Daniel Jeromin legte den Hamburger Kristof Kurzynski im Strafraum und den fälligen Foulelfmeter verwandelte Sunksa Veselinovic sicher zum 0:1. Kurze Zeit später bereits der zweite Treffer für Jung-Elstern. Einen Aslan-Freistoß aus 40 Metern verlängerte Kurzynski völlig unbedrängt mit dem Kopf zum 0:2.

Holstein bäumte sich nun endlich auf, kam durch Raphael Gertz per Freistoß zum Anschlusstreffer (31.) und glich in der 36. Minute durch Arne Duggen aus. Fünf Minuten später verpasste Holstein durch einen Duggen-Pfostenschuss die Führung. Und das sollte sich rächen. Veselinovic mit seinem zweiten Treffer (42.) und Marcel Rodriguez nach feiner Einzelleistung (43.) sorgten für Ernüchterung im Kieler Lager.

Nach der Pause plätscherte die Partie dahin. Ideenlosigkeit prägte das Aufbauspiel der Kieler, denen man jedoch zumindest keine mangelnde Einstellung vorwerfen konnte. Pech für Holstein bei einem Pfostenschuss von Olaf Raniewicz (74.) und einem Lattentreffer von Gertz (84.)

„Herz und Teamgeist haben heute das Spiel zugunsten der Hamburger entschieden“, so der enttäuschte KSV-Coach Gutzeit nach dem Schlusspfiff. Sein neuer Co-Trainer Frank Wolf bedauerte, „dass bei uns heute die einfachen Sachen des Fußballs nicht geklappt haben und unser Zweikampfverhalten zu Wünschen übrig ließ.“ (nawe)

Holstein: Jeromin – Wrzesinski (30. Kennedy), Meyer, Gutzeit (79. Klotz), Jakubowksi – Waschewski (62. Melfsen), Kortaj, Henke, Gertz – Raniewicz, Duggen

Foto: Nur selten setzte sich Niklas Meyer gegen den Hamburger Torjäger Veselinovic durch.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter