Holstein U15 – Niendorfer TSV 1:1 (0:1)

C-Junioren Regionalliga Nord

Zu Gast zum Nachholspiel kam der Tabellenletzte vom Niendorfer TSV auf dem Projensdorfer Kunstrasen. Die Jungstörche fingen gut an und erarbeiteten sich Chancen durch Schewior (Pfostentreffer, 3.) und Weltrowski (17.). Im Gegenzug tauchte aber auch der NTSV durch Bachir (7.) gefährlich vor dem Störchetor auf. Nach der Anfangsviertelstunde kam der NTSV dann immer besser ins Spiel und bekam von der KSV zu viele Freiräume geboten. Die Konsequenz war der durchaus verdiente Führungstreffer zum 0:1 durch Fuchs in der 28. Minute. Bis zur Halbzeit konnten Kern (30.) und Yazgan (31.) weitere gute Chancen verbuchen, nutzten diese aber nicht energisch genug.

Nach der Halbzeit dann ein ähnliches Bild: die KSV blieb weiterhin in der Offensive bemüht konnte sich dabei aber nicht entscheidend durchsetzen, dafür wurde in der Defensive erneut zu viel Spielraum für den NTSV gelassen. Erst in den letzten 10 Minuten drehte die U15 dann noch einmal auf und erarbeitete sich Tormöglichkeiten durch Langnau (62. und 65.), Schewior (66.) und Weltrowski (70.). Einzig Langnau nutzte eine und glich zum 1:1 aus. Kurz vor dem Ende der Partie bekam der Niendorfer Fuchs noch die Gelegenheit per Elfmeter zum Hamburger Auswärtssieg zu treffen, scheiterte jedoch an Jacobsen.

KSV U15: Jacobsen – Schmidt, Kern, Schultz, Stoltenberg (25. Bogdahn) – Schewior, Weltrowski, Dumke (53. Reese), Yazgan (65. Tombul) – Villbrandt (53. Jasari), Langnau

Tore: 0:1 Fuchs (28.), 1:1 Langnau (65.)

Besondere Vorkommnisse: Jacobsen hält Foulelfmeter von Fuchs (68.), Kern sieht die gelb-rote Karte wegen wiederholten Foulspiels

Foto: Julian Langnau im Zweikampf mit Joshua Fuchs.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter