Holstein U15 – VfL Wolfsburg 0:4 (0:2)

C-Junioren Regionalliga Nord

Ein ungleiches Duell sahen die Zuschauer am Samstag auf der Projensdorfer Sportanlage. Die Gäste aus Wolfsburg waren mit Spielbeginn die präsentere Mannschaft und ließen keinen Zweifel am späteren Sieger dieser Partie aufkommen. Die besten Aktionen konnten die Wolfsburger durch Rossmann (8.), Wiswe (19.) und Palacios-Martinez (33.) zwar nicht nutzen, die Störche lieferten jedoch weitere Chancen freihaus. Palacios-Martinez fing einen katastrophalen Flugball der Kieler ab und steuerte aufs Heimtor zu. Sein Torschuss landete zwar nur an der Latte, doch Özcelik konnte den Abpraller verwerten (21.). Einen weiteren Ballverlust im Kieler Mittelfeld konnte erneut Özcelik (26.) nahezu ohne Kieler Gegenwehr zum 0:2 Halbzeitstand versenken.

Im zweiten Durchgang kam Holstein zwar leicht verbessert aus der Kabine, war aber immer noch weit entfernt vom Regionalliga-Niveau. Den Klassenunterschied machte heute Özcelik aus, der nach schönem Pass in die Tiefe, steil in Richtung Kieler Tor geht, das nach Abstimmungsproblemen zwischen Innenverteidigung und Torwart nur noch Formsache war (51.). Ebenso der 0:4 Endstand, hergestellt durch den agilen Palacios-Martinez (65.), der nach einer Ecke mutterseelenallein am langen Pfosten einschieben konnte.

Ein auch in der Höhe verdienter Sieg verdeutlicht heute die Baustellen der Kieler U15, die es bis in zwei Wochen zur Auswärtsfahrt gegen den Hamburger SV auszubessern gilt.

Holstein U15: Kröhnert – Schmidt (53. Reese), Kern, Schultz, van Wickeren (58. Defant) – Scharfenberg, Schewior (60. Tombul), Weltrowski, Dumke, Yazgan (58. Stoltenberg) – Villbrandt

Foto: Holsteins Linus Schewior im Luftduell mit Moritz Sprenger.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter