Holstein U15 vor dem Saisonstart

B-Junioren Regionalliga Nord

Sa. 13.30 Uhr: Holstein – SV Eichede

„Die Saisonvorbereitung lief ganz ausgezeichnet, wir haben einen sehr guten Eindruck von der neuen Mannschaft“, freute sich Holstein-Trainer Oliver Wuttke, der zusammen mit seinem Trainerkollegen Wolf Bolz und Betreuer Manfred Aßmann die Geschicke der Kieler C-Junioren lenkt, über Disziplin, Konzentration, Eigenantrieb und Spielverständnis seiner „Jungstörche“.

Seit dem 6. August haben sich die Spieler mit vier wöchentlichen Trainingseinheiten intensiv auf die Regionalliga-Saison vorbereitet. Darüber hinaus wurde jeden Dienstag ein speziell auf die Mannschaft zugeschnittenes Spinning-Programm in einem Kieler Fitnesscenter durchgeführt. „Diese Aktion wurde von den Spielern sehr positiv aufgenommen“, so Bolz. Am vergangenen Wochenende nun versammelten sich die Störche zu einem abschließenden Vorbereitungscamp für drei Tage auf dem Trainingsgelände des Bundesligisten FC Hansa Rostock.

Die Verantwortlichen betrachten ihren Kader als den „stärksten C-Jugend-Jahrgang der letzten Jahre“, so Wolf Bolz, der nach dem 7. Tabellenplatz der abgelaufenen Saison den Blick gern noch einen Tick weiter nach oben richten möchte. „Ich habe zuletzt im Kino den WM-Film Projekt Gold gesehen und weiß nun, dass man die Erwartungen nicht zu niedrig ansetzen sollte“, traut Bolz seiner Mannschaft eine ausgezeichnete Saison zu. Grund zum Optimismus gibt der zusammengestellte Kader der KSV Holstein. Mit Kevin Wagner, Tim Schümann und Tjark Gutzeit stehen drei Spieler im Team, die zum 70er-Perspektivkader des Deutschen Fußball Bundes gehören. Weitere zehn Akteure sind fester Bestandteil der Landesauswahl Schleswig-Holsteins.

„Sicherlich hat der Bundesliga-Nachwuchs von Werder Bremen, Hannover 96, VfL Wolfsburg und dem Hamburger SV weiterhin Vorteile, aber wir wollen den Vorsprung in der neuen Saison abermals verringern“, lässt sich Bolz von großen Namen nicht einschüchtern. Thorsten Bolder, Cheftrainer der Bremer C-Jugend und Leiter des Leistungszentrums schätzt die KSV sogar noch stärker ein: „Kiel ist ein Geheimtipp“, so der Trainer des Abonnement-Meisters Werder Bremen.

Große Hoffnungen setzt man an der Förde auf das Sturmduo Schümann/Wagner. Sowohl Verbandsliga-Torschützenkönig Schümann als auch Regionalliga-Goalgetter Wagner deuteten schon in der letzten Saison ihre überdurchschnittlichen Fähigkeiten an. „Wir werden sicherlich auch öfter mit drei Spitzen antreten“, fordert das Trainergespann Bolz/Wuttke erfrischenden Offensivfußball und baut mit Tjark Gutzeit (kam von der SpVgg Eidertal-Molfsee) auf einen Regisseur hinter den Spitzen, der dem Spiel nach vorn weitere Impulse verleihen soll. Auch durch die Verpflichtung von Mittelfeld-Allrounder Andreas von Diczelski (TSB Flensburg) erhoffen sich die Trainer Bolz und Wuttke eine weitere Qualitätssteigerung des Kaders. „Technisch überragend und einen tollen Überblick“, sind die Vorzüge des ehemaligen Flensburgers nicht hoch genug einzuschätzen. Im Tor der Kieler lieferten sich in den letzten Wochen Hakan Yilmaz (kam vom TSV Gadeland) und Christian Gutsmann ein „enges Duell“.

Bereits die ersten drei Spiele haben es in sich. Nach der durchaus lösbaren Aufgabe zu Beginn auf der heimischen Bezirkssportanlage Kiel-Projensdorf im Landesderby gegen den SV Eichede (So. 2.9. 13.30 Uhr) warten mit dem VfL Osnabrück (Sa. 8.9. 14.00 Uhr) und Titelfavorit Werder Bremen (Sa. 22.9. 13.00 Uhr) gleich zwei schwere Auswärtsbrocken auf die KSV. „Dann haben wir schnell eine echte Standortbestimmung“, sieht Wuttke einen Vorteil im „harten Auftaktprogramm“. (Patrick Nawe)

Foto: Das U15-Trainerteam Oliver Wuttke, Bruno Gonda und Wolf Bolz blickt optimistisch in die Zukunft

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter