Holstein U15 – Werder Bremen 0:3 (0:2)

C-Junioren Regionalliga Nord

Am Pfingstwochenende kam der Tabellenführer von der Weser an die Ostseeküste. Die Bremer nahmen wie erwartet von Beginn an das Zepter in die Hand und bauten früh großen Druck auf den Kieler Strafraum auf. Dennoch stand die Störche-Defensive gut und ließ aus dem Spiel heraus kaum Tormöglichkeiten zu. Lediglich Friauf (10.) aus spitzem Winkel und Hilßner per Distanzschuss (21.) hatten zählbares auf dem Fuß. Die weiteren Bremer Angriffsbemühungen landeten zumeist am Fangzaun. Tore sollten dennoch fallen: zwei starke Bremer Standards fanden ihr Ziel. Zuerst köpfte Zander eine Ecke zur Bremer Führung (8.), Hilßner ließ einen direkt verwandelten Freistoß zum 0:2 (25.) folgen. Die Störche wurden nur zweimal gefährlich. Nachdem Villbrandt einen Freistoß an den langen Innenpfosten hämmerte (20.) wurde Jashari noch einmal schön im Bremer Strafraum freigespielt (35.) konnte aber leider keinen erfolgreichen Abschluss finden.

Die zweite Halbzeit bot wenig Höhepunkte. Die Offensivbemühungen beider Mannschaften wurden vom jeweiligem Gegenüber zu Nichte gemacht. Der einzige nennenswerte Torschuss fand jedoch sein Ziel. Schnirpa nahm freistehend eine ankommende Hereingabe am langen Pfosten direkt ab und platzierte den Ball schön entgegen der Laufrichtung von Kröhnert im Kieler Tor (62.)

Holstein U15: Kröhnert – Tombul, Kern (55. Scharfenberg), Schultz, Stoltenberg – Weltrowski, Reese, Villbrandt, Jashari (47. Dumke), Yazgan – Langnau

Torfolge: 0:1 Zander (8.), 0:2 Hilßner (25.), 0:3 Schnirpa (62.)

Foto: Marcel Stoltenberg behauptet sich gegen Werders Otis Breustedt.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter