Holstein U17 – Carl Zeiss Jena 1:1 (1:1)

B-Junioren Bundesliga

Mit 1:1-Unentschieden trennte sich Holsteins U17 von Carl Zeiss Jena. Einen Freistoß von Claus ließ Carl-Zeiss-Keeper Gheorghiu früh zum vielumjubelten 1:0 durch die Beine rutschen (4.). Kurze Zeit später landete ein Lupfer von Claus knapp neben dem Tor (10.). Jena reagierte nun, wurde zweikampfstärker und spielte mutiger nach vorne. Erst vergab Ademi seinen „Riesen“ leichtfertig nach einem Alles-Freistoß (13.), anschließend parierte KSV-Schlussmann Lamps einen strammen Schuss von Fries (25.). Nur eine Minute später war es dann passiert. Die „Störche“ brachten nach einem Eckball von Alles den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Fries erzielte aus kurzer Distanz das 1:1 (26.). Die Kieler verloren in dieser Phase zu viele Bälle im Mittelfeld und waren besonders nach Standartsituationen anfällig.

Nach der Pause bekam die KSV das Spiel wieder besser in den Griff, war präsenter und kombinierte gefährlich vor dem gegnerischen Strafraum. So wie in der 56. Minute, als Bento sehenswert freigespielt wurde und sein Schuss an den Pfosten klatschte. „In dieser Drangphase hätten wir das 2:1 erzielen müssen“, konstatierte Trainer Torsten Flocken. Am Ende hatte Holstein Glück, dass Barth den Ball frei vor dem Tor verstolperte (71.). Flocken: „Das Remis geht für beide Teams in Ordnung.“

Holstein Kiel: Lamps – Schubert, Rehfeldt, Schulz, Höckendorff – Warncke (41. Acer), Schlagelambers, Claus (58. Ingwersen) – Bento (75. Rikspun), Kulikas, Wagner (41. Kaak)

CZ Jena: Gheorghiu – Giebel (70. Schmidt), Elbinger, Matschiner, Grösch – Schneider, Fries (77. Weber), Krausse, Rupprecht (80. Andris) – Ademi (63. Barth), Alles

Tore: 1:0 Claus (4.), 1:1 Fries (26.)

Schiedsrichter: Markhoff (Suckow)

Zuschauer: 110

Foto: Emanuel Bento im Zweikampf mit Robin Krause.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter