Holstein U17 – Energie Cottbus 1:2 (1:2)

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

Die U17 der KSV Holstein verpasste es durch die verdiente 1:2-Heimniederlage gegen Energie Cottbus, sich Luft im Tabellenkeller zu verschaffen. Der Mannschaft von Helmut Szpadzinski fehlte im Gegensatz zum letzten Heimspiel gegen TB Berlin (6:1) der echte Wille, sich gegen den drohenden Abstieg stemmen zu wollen. “Die Niederlage geht in Ordnung, weil wir trotz Unterzahl keine Mittel gefunden haben, uns mehr Spielanteile gegen klug agierende Cottbuser zu erarbeiten”, erklärte Trainer Helmut Szpadzinski.

Ernüchterung bei Holsteins B-Junioren bereits in der 11. Minute: Philipp Kirschner stoppte als letzter Mann den quirligen Leonardo Bittencourt per Notbremse und Referee Arlioglu zeigte dem Kieler die rote Karte. Den anschließenden Freistoß von David Urban parierte Keeper Dennis Emken. Die Gäste übernahmen jetzt das Kommando und Maxim Banaskiewicz erzielte nach einem Nguyen-Zuspiel das 0:1 (31.). Die Kieler zeigten sich davon jedoch in dieser Phase wenig beeindruckt und egalisierte im direkten Gegenzug den Cottbuser Führungstreffer. Emanuel Bento setzte sich im gegnerischen Strafraum bärenstark durch, legte den Ball zurück auf Sturmpartner Timo Nath und der Youngster schob den Ball in die Tormaschen (33.). Kurz vor der Pause mussten die Jungstörche aber doch noch den erneuten Rückstand hinnehmen. Bittencourt markierte nach feinem Zuspiel von Banaskiewicz das 1:2 (40.).

In der zweiten Hälfte ließ die Szpadzinski-Elf dann den letzten Willen vermissen, die Partie noch zu drehen. Energie stand in der Defensive sattelfest und agierte besonders bei Kontern gefährlich vor dem Kieler Gehäuse. Bittencourt (62.) nach einer Nguyen-Flanke, sowie Banaskiewicz (72./74.) nach zwei Bittencourt-Zuspielen, verpassten es einen weiteren Treffer zu erzielen. “Uns ist es heute nicht gelungen, Cottbus den Schneid abzukaufen. Wir lassen aber die Köpfe nicht hängen und werden uns nun intensiv auf das nächste Auswärtsspiel in Wolfsburg vorbereiten”, so Szpadzinski.

Holstein Kiel: Emken – Schubert (41. Jürgensen), Kirschner, Poggenberg, Dose (51. Schuemann) – Wick, Yazgan, Voss (62. Schwantes), Y. Wolf – Nath, Bento (62. Brown)

Energie Cottbus: Selle – Schulze, Westrup, Poneleit, Peuschel – Wegner (65. Michaelis), Bittencourt (76. Lochau), Urban, Dehne (79. S. Zimmermann) – Banaskiewicz, Nguyen (51. Schütze)

Tore: 0:1 Banaskiewicz (31.), 1:1 Nath (33.), 1:2 Bittencourt (40.)

Rote Karte: Kirschner (11. grobes Foulspiel)

Schiedsrichter: Arlioglu (Hamburg)

Zuschauer: 200

Foto: Holsteins Poggenberg schneller als Gegenspieler Peuschel.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter