Holstein U19 – Energie Cottbus 2:1 (0:0)

A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

In einer von beiden Teams sehr intensiv geführten Partie jubelten am Ende die Spieler der KSV Holstein und vergrößerten mit dem zweiten Heimsieg in Folge den Abstand zu den Abstiegsrängen auf acht Zähler. „Kampf war heute Trumpf, auch wenn der Sieg am Ende etwas glücklich war“, erklärte Trainer Thorsten Gutzeit. Seine Elf spielte nämlich ab der 60. Minute in Überzahl, nachdem Energie-Keeper Latendresse-Levesque Holsteins Angreifer Makome mit der flachen Hand an den Kopf stieß. Zuvor umkurvte Gelici Kiels Schlussmann Barkmann und Gonda verpasste es, den Ball noch von der Torlinie zu kratzen (53.).

Während sich beide Teams in der ersten Hälfte neutralisierten und keine nennenswerten Torchancen erspielten, entwickelte sich nach der Pause eine spannende Bundesliga-Partie. Holstein riss das Spiel ab der 61. Minute an sich und drückte die nun taumelnden Cottbuser in die eigene Hälfte zurück. Gefährlich waren allerdings die Konter der Gäste. Reuer schüttelte Gegenspieler Meyer ab, verfehlte das Tor aber knapp (75.). Auf der anderen Seite schlugen die „Störche“ eiskalt zu. Kurtaj (83.), am Vortag noch in den Profi-Kader der KSV berufen, und Nath (86.), jeweils nach feinem Zuspiel von Makome, drehten die Partie innerhalb kürzester Zeit und versetzten die bis dahin ungeschlagenen Gäste in einen Schock-Zustand. „Meine Jungs spielen am Limit, aber zukünftig wird uns kein Gegner mehr unterschätzen“, meinte Gutzeit, der sich am Ende der Hinrunde mit 15 Punkten zufrieden gegeben hätte. Diese Anzahl steht jedoch bereits vier Spieltage vor der Winterpause auf dem Konto der „Störche“.

Holstein Kiel: Barkmann – Meyer, Poggenberg, Yazgan – Gonda (55. Dammann), Schröder, Waschewski (74. Wolf), Ceynowa (67. Nath), Voss – Kurtaj, Makome

Energie Cottbus: Latendresse-Levesque – Behrens, Schulze, Lemke, Bubalovic – Gelici, Urban, Süßenbach – Banaskiewicz (60. Brose), Ademi (46. Reuer), Sandhu (46. Piper)

Tore: 0:1 Gelici (53.), 1:1 Kurtaj (83.), 2:1 Nath (86.)

Rote Karte: Latendresse-Levesque (60., Tätlichkeit)

Gelb-Rote Karte: Süßenbach (88., wiederholtes Foulspiel)

Schiedsrichter: Lüddecke (Wolfenbüttel)

Zuschauer: 50

Foto: Die Kieler Barkmann, Makome, Wolf und Waschewski feiern den wichtigen Erfolg gegen Cottbus.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter