Holstein U19 – Hamburger SV 6:2 (4:1)

A-Junioren Bundesliga / Fotos im Bildarchiv!

Die U19 der KSV Holstein hat einen Meilenstein auf dem Weg zum angepeilten Saisonziel Klassenerhalt gesetzt. Auch in der Höhe verdient setzte sich die in allen Belangen überlegene Mannschaft von Trainer Thorsten Gutzeit gegen den Hamburger SV mit 6:2 (4:1) durch und vergrößerte damit den Abstand zur Gefahrenzone auf neun Zähler. Es war der höchste Sieg eines Kieler Junioren-Bundesliga-Teams in der Vereinsgeschichte. Die Jungstörche rückten durch den Kantersieg auf den 6. Tabellenplatz vor.

Die Gäste aus Hamburg bestimmten zunächst das Spielgeschehen und gingen folgerichtig durch Bertram mit 1:0 in Front (18.). Doch die U19 bewies Moral und kam nach einer Einzelaktion von Kurtaj zum Ausgleich (24.). Nun spielten die Störche mutig nach vorne und sorgten durch Tore von Schröder (32.) nach einer Waschewski-Ecke, Makome (37.) nach einem Waschewski-Freistoß und Melfsen (45.) aus kurzer Distanz für die überraschende 4:1-Pausenführung.

Es waren noch keine zwölf Minuten im zweiten Durchgang gespielt, da sorgte der starke Makome nach Pass von Kurtaj für die frühe Vorentscheidung (57.). „Miche war ein ständiger Unruheherd im HSV-Strafraum“, lobte Gutzeit seinen quirligen Angreifer. Obwohl sich die Hamburger in der Folgezeit nicht aufgaben, kamen sie nur noch zum Anschlusstreffer durch Lewerenz per Foulelfmeter (80.). Gamradt sorgte per Kopf nach einer Melfsen-Ecke für den Schlusspunkt. Gutzeit: „Die guten Standardsituationen waren heute ausschlaggebend für diesen großartigen Erfolg.“

Holstein Kiel: Emken – Poggenberg, Meyer, Yazgan (79. Wick), Waschewski – Ceynowa (57. Nath), Schröder, Kurtaj, Gonda – Makome (72. Gamradt), Melfsen

Hamburger SV: Dehmelt – Besic, Sternberg, Lam (70. Isitan) – Bertram, Son, Brügmann, Owusu Nyarko (61. Bahn) – Kelbel (46. Ofosu), Hinze (46. Graudenz), Lewerenz

Tore: 0:1 Bertram (18.), 1:1 Kurtaj (24.), 2:1 Schröder (32.), 3:1 Makome (37.), 4:1 Melfsen (45.), 5:1 Makome (57.), 5:2 Lewerenz (80. Foulelfmeter), 6:2 Gamradt (84.)

Schiedsrichter: Streich (Rostock)

Zuschauer: 68

Foto: Trainer Thorsten Gutzeit gratuliert dem doppelten Torschützen Miche-Joel Makome.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter