Holstein U19 – SC Vier- und Marschlande 0:2 (0:1)

A-Junioren Regionalliga Nord

Vor 100 Zuschauern auf der Bezirkssportanlage Kiel-Projensdorf unterlagen die A-Junioren der KSV Holstein ihre Partie gegen den SC Vier- und Marschlande mit 0:2 (0:1). „Uns fehlte heute im Angriff einfach die Durchschlagskraft“, erklärte Trainer Michael Bauer nach dem Spiel. Die Gäste ließen zudem kaum Torchancen der „Jungstörche“ zu und standen sattelfest in der eigenen Hälfte. Dominik Balcer per Kopf nach einer Gertz-Ecke (5.) sowie die Direktabnahme von Olaf Raniewicz Mitte der ersten Halbzeit waren die einzigen gefährlichen Möglichkeiten der Bauer-Elf. Zu wenig, um den Aufwärtstrend der letzten Wochen fortzusetzen.

Die Gäste aus Vier- und Marschlande kamen durch Veselinovic aus kurzer Distanz (37.) sowie den Treffer von Schwan in der Schlussminute zu ihren Toren. Kurz vor dem Ende wurde es noch einmal unruhig auf dem Spielfeld. Erst sah Ali Yankin nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte (80.), dann gerieten Wolf und Nicola Soranno nach einem Zweikampf aneinander. Beide erhielten jeweils die Rote Karte.

Holstein U19: Schramm – Jakubowski, Kaetow, Yankin – Wrzesinski (32. Nagel), Henke, Gutzeit, Camps (79. Soranno), Gertz – Duggen (62. Raniewicz), Balcer

Tore: 0:1 Veselinovic (37.), 0:2 Schwan (90.)

Foto: Cem Akin attakiert in dieser Szene Raphael Gertz.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter