Holstein U23 – Eckernförder SV 2:1 (2:1)

Schleswig-Holstein-Liga / Fotos im Bildarchiv online!

Holsteins U23 hat durch einen 2:1-Heimsieg gegen den Eckernförder SV die Meisterschaft in der Schleswig-Holstein-Liga vor 400 Zuschauern in Projensdorf bereits am vorletzten Spieltag perfekt gemacht. Stephen Kanu Famewo avancierte dabei zum Matchwinner und erzielte beide Treffer (18./29.) für die Elf von Trainer Michael Bauer. “Mein Team hat in der zweiten Hälfte Nerven gezeigt. Dennoch haben wir die knappe Führung am Ende über die Zeit gerettet und ich freue mich, dass die Mannschaft den Erfolg aus dem Vorjahr bestätigen konnte”, so Bauer.

Die Kieler gaben sofort den Ton an, aber die ESV-Defensive agierte gegen die Störche-Angreifer vorerst sattelfest. Erst in der 18. Minute gelang es dem starken Famewo seinen Gegenspieler Henning Ströh abzuschütteln und aus kurzer Distanz das 1:0 zu erzielen. Elf Minuten später klärte Schlussmann Alan Tischmann vor dem heranstürmenden Björn Kastner, Famewo schnappte sich jedoch den Ball und traf aus 25 Metern sehenswert ins leere Tor. Die Kieler schalteten nun überraschend einen Gang zurück und die Gäste trauten sich endlich mehr zu. Dominik Gronwald fasste sich ein Herz und sein strammer Schuss aus 18 Metern landete unhaltbar für Keeper Nico Beyer im rechten Toreck (39.).

Nach der Pause gestaltete der ESV die Partie zwar offener, die besseren Tormöglichkeiten erspielten sich jedoch die „Störche“. Dominik Balcer per Kopf an die Torlatte (57.), Mariusz Zmijak an den Pfosten (78.) und Florian Ziehmer frei vor dem Tor (79.) verpassten es die Vorentscheidung herbeizuführen. Kurz vor dem Ende warf die Bünning-Elf dann noch einmal alles nach vorne, aber Holsteins U23 rettete die knappe Führung über die Zeit. „Die Leistung meiner Mannschaft war durchaus in Ordnung, aber es war heute ganz sicher auch eine verdiente Niederlage. Gegen den Meister haben wir uns achtbar aus der Affäre gezogen”, so ESV-Coach Niels Bünning.

Holstein Kiel: Beyer – Camps, Petersen, Rohwer, Rinaldi – Hummel – Kastner (56. Ziehmer), Hansen (87. Rave), Zmijak, Famewo – Balcer (84. Schrum)

Eckernförder SV: Tischmann – Dahl, Mettig, Ströh, Ajdarpasic – Pommerening (46. Medler), Gerberding, Radke, Daniel (75. Degenhardt), Gronwald (68. Meggers) – Rettich

Tore: 1:0 Famewo (18.), 2:0 Famewo (29.), 2:1 Gronwald (39.)

Foto: Nach den Schlusspfiff knallten die Sektkorken bei den Spielern der U23.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter