Holstein U23 – Husumer SV 5:0 (0:0)

Schleswig-Holstein-Liga

Fotos im Bildarchiv!

Aufgrund einer starken zweiten Hälfte gewann die KSV Holstein II die Partie gegen den Husumer SV verdient mit 5:0 (0:0) vor 100 Zuschauern in Projensdorf. “Die zweiten 45 Minuten haben mir sehr gut gefallen. In der ersten Halbzeit haben wir zu statisch agiert”, erklärte Trainer Michael Bauer.

Die Gäste boten den Kielern von Beginn an Paroli und machten die Räume besonders in der Defensive sehr eng. Holstein zeigte dagegen wenig Ideen im Spielaufbau und agierte über weite Strecken zu langsam, um den Gegner zu überraschen. Die einzige gute Tormöglichkeit erspielte sich die U23 in der 20. Minute, als Hendrik Großöhmichen und Heiko Petersen nach einer Rinaldi-Flanke knapp den Ball verfehlten.

Nach der Pause präsentierte sich die KSV aggressiver in den Zweikämpfen und nahm endlich Fahrt auf. Ein sehenswerter, direkt verwandelter Freistoß von Regionalliga-Leihgabe Großöhmichen aus 18 Metern leitete den Kieler Torreigen ein. Björn Kastner (62.) aus kurzer Distanz, Shpend Meshekrani (73.) nach einer Rinaldi-Flanke, Florian Meyer (80.) nach feinem Solo und Großöhmichen (86.) nach Doppelpass mit Mariusz Zmijak schraubten das Ergebnis in die Höhe. Beim HSV ließen am Ende ein wenig die Kräfte nach. “Wir haben am Ende zielstrebig nach vorne gespielt und gut kombiniert”, resümierte Bauer zufrieden.

Holstein: Belyaev – Rinaldi (83. Rook), Petersen, Schulz, Meyer – Meshekrani – Ziehmer (85. Camps), Großöhmichen, Kastner (81. Balcer), Zmijak – Schrum

Husum: Teubler – Schröder (73. Kiesbie), Rettkowski, Andresen, Hempel – Saeltz, Cornils, Steglich – Otto, Petersen – Möller

Tore: 1:0 Großöhmichen (60.), 2:0 Kastner (62.), 3:0 Meshekrani (73.), 4:0 Meyer (80.), 5:0 Großöhmichen (86.)

Foto: Regionalliga-Leihgabe Hendrik Großöhmichen leitete den Torreigen der Störche mit seinem Freistoßtor in der 60. Minute ein.

(sh)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter