Holstein U23 – SV Henstedt-Rhen 2:4 (1:1)

Schleswig-Holstein-Liga

„Mir war schon klar, dass wir nicht ohne eine Niederlage durch die Spielzeit kommen würden, aber heute haben wir einfach zu wenig investiert und den Gästen nicht bedingungslos Paroli geboten“, erklärte Trainer Michael Bauer. Die KSV Holstein II kassierte gegen den SV Henstedt-Rhen die erste Saison-Niederlage (2:4) und tut sich damit weiterhin schwer, gegen die ”Spitzenteams” der Schleswig-Holstein-Liga zu gewinnen.

Bei den Kieler Störchen standen die wiedergenesenden Regionalliga-Leihgaben Thorsten Rohwer und Jan Hoffmann im Kader. Tim Wulff bildete die einzige Sturmspitze. Den besseren Start erwischten die Gastgeber. Nach einer sehenswerten Ziehmer-Flanke ließ Wulff Keeper Andre Zick keine Abwehrchance und traf zum 1:0 (14.). Im direkten Gegenzug klärte Marco Rook ein Schussversuch von Timo Mäkelmann. Die Gäste agierten nun mutiger und kamen erneut durch Mäkelmann zu einer guten Chance, aber Schlussmann Beyer parierte seinen Freistoß aus 20 Metern glänzend (36.). Zwei Minuten später egalisierte Sebastian Mahnke die KSV-Führung aus kurzer Distanz, als er sich gegen Rook im Strafraum durchsetzte und den Ball über die Torlinie stocherte.

Nach der Pause agierte Wulff erneut sehr kaltschnäuzig vor dem gegnerischen Tor. Nach einer Zmijak-Ecke erreichte ein Torschuss von Heiko Petersen den Kieler Angreifer und der Youngster musste den Ball nur noch über die Linie drücken (50.). Henstedt-Rhen zeigte jedoch Moral und traf per Handelfmeter (Petersen kam mit der Hand an den Ball nach einem Bessert-Pass) zum 2:2 (55.). Doch damit nicht genug. Neu spielte den Ball klug auf Mäkelmann und der Mittelfeldspieler beförderte die Kugel per Volleyschuss in die Tormaschen (75.). Und das mit einem Mann weniger auf dem Platz, denn Westphal musste aufgrund einer Tätlichkeit an Meshekrani das Spielfeld verlassen (72.). „Wir haben in dieser Phase körperlich einfach zu wenig dagegen gehalten und zu schläfrig agiert“, haderte Bauer. Mäkelmanns dritter Streich folgte in der 90. Minute, als Beyer beim letzten KSV-Angriff sein Gehäuse verließ und der Rhener den Ball von der Mittellinie ins leere Kieler Tor versenkte. Riesenjubel bei den Gästen und enttäuschte Gesichter bei Holsteins U23.

Holstein Kiel: Beyer – Rook, Petersen, Rohwer, Rinaldi – Meshekrani – Hansen (77. Balcer), Camps (62. Hoffmann), Ziehmer (87. Kastner), Zmijak – Wulff

Henstedt-Rhen: Zick – Hoffmann, Yavuz, Herrnborg, Meyer – Bessert, Glandt, Westphal, Mäkelmann, Neu – Mahnke

Tore: 1:0 Wulff (14.), 1:1 Mahnke (38.), 2:1 Wulff (50.), 2:2 Mäkelmann (55.)/Handelfmeter, 2:3 Mäkelmann (75.), 2:4 Mäkelmann (90.)

Rote Karte: Westphal (72.) / Tätlichkeit

Gelb-Rote Karte: Petersen (90.) / wiederholtes Foulspiel

Schiedsrichter: Meyer (Schuby)

Zuschauer: 350

Foto: Paul Camps setzt sich gegen Dennis Neu durch.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter