Husumer SV – Holstein U23 1:4 (0:2)

Schleswig-Holstein-Liga

Bis zur 60. Minute dominierten die Kieler Störche beim Husumer SV klar das Spielgeschehen. „Danach ist die Ordnung etwas verloren gegangen und wir haben zu sorglos agiert. Das darf nicht passieren und wird in der kommenden Trainingswoche angesprochen“, erklärte Trainer Michael Bauer. Zwar war der Gegentreffer durch Gerrit Müller am Ende nur Ergebniskosmetik, „aber wir müssen die gesamten 90 Minuten konzentriert spielen“, so Bauer.

Die Gastgeber waren der U23 vor allem läuferisch unterlegen. Die KSV hielt das Tempo hoch und erspielte sich zahlreiche Torchancen. Gefährlich wurde es im Kieler Strafraum einzig in der 20. Minute, als Keeper Nico Beyer einen Schuss von Müller parierte (20.). Ansonsten hatten die Gäste alles im Griff und agierten sehenswert über die Flügel. Erst markierte Shpend Meshekrani nach einer Zmijak-Flanke den Führungstreffer (27.), dann traf Schmitt erneut nach einer Hereingabe von Mariusz Zmijak zum 2:0 (32.).

Nach der Pause ließ die Bauer-Elf keine Zweifel aufkommen – die Partie zu gewinnen. Dominik Balcer nach feinem Rinaldi-Solo (55.) und Zmijak per Foulelfmeter (56.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. „Schade, dass wir unsere Linie nicht konsequent weiter geführt haben. Ansonsten wäre es ein absolut positiver Gesamteindruck gewesen“, so Bauer.

Holstein Kiel: Beyer – Camps, Petersen, Schmitt, Rinaldi – Hummel – Balcer (75. Kastner), Meshekrani, Ziehmer (61. Schrum), Zmijak – Famewo (81. Hansen)

Tore: 0:1 Meshekrani (27.), 0:2 Schmitt (32.), 0:3 Balcer (55.), 0:4 Zmijak (56./FE), 1:4 Müller (71.)

Foto: Shpend Meshekrani erzielte den Führungstreffer für die Störche in Husum.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter