Interview des Tages: Frank Paulus

‚Mit Spaß zum Erfolg!‘

Nach der längeren Spielpause während der letzten Saison in Aachen dauerte die sportliche Eingewöhnungszeit für den Vize-DFB-Pokalsieger von 2004 an der Kieler Förde erwartungsgemäß etwas länger. Doch spätestens das Spiel gegen Topfavorit Rot-Weiß Essen brachte den erhofften Durchbruch für den sympathischen Allrounder im Dress der Kieler Störche. Vor dem Spiel gegen den FC. St. Pauli sprachen wir mit Frank Paulus.

Hallo Frank, zu Beginn der Serie lief es nicht richtig rund bei dir, doch gegen Essen feierten dich die Holstein-Fans bereits bei deiner Einwechslung. Warst du selbst überrascht?

Ich war ziemlich überrascht, denn zu unserem Höhenflug hatte ich ja eigentlich gar nicht so viel beitragen können in den ersten Saisonspielen. Das fand ich klasse von den Fans und es hat eine Menge dazu beigetragen, dass ich einen weiteren Schub bekommen habe. Da merkt man einfach, wie sehr so etwas beflügeln kann. So darf es gerne weiter gehen. Wir brauchen unsere Fans, vor allem gegen St. Pauli.

Wie groß war die Erleichterung nach der starken Leistung und dem Siegtor gegen den Titelfavoriten aus Essen?

Da ist eine große Last von mir abgefallen, es war für mich wie ein persönlicher Befreiungsschlag. Ich wollte einfach allen zeigen, dass ich noch da bin. Ich bin kein Mitläufer und ich will mit diesem Schub jetzt weiter nach vorne kommen. Ich hatte selbst vor der Saison nicht geglaubt, dass der Rückstand nach dem problematischen Jahr in Aachen so groß sein würde. Inzwischen fühle ich mich endlich wieder topfit und werde alles daran setzen, um mir meinen Stammplatz zu erkämpfen.

Am Samstag gegen den FC St. Pauli kann Holstein einen direkten Konkurrenten um die Spitzenplätze entscheidend distanzieren. Mit welchen Gefühlen gehst du in das Nordderby?

Ich finde es ganz wichtig, dass wir uns nicht zu sehr unter Druck setzen. Wir kennen unsere Stärken und bei der tollen Kulisse gegen St. Pauli muss auch einmal der Spaß im Mittelpunkt stehen. Dafür sind wir Fußballer. Über die Emotionen und die Freude am Fußball kommt dann auch der Erfolg. Wir haben eine sehr gute Mannschaft und wir haben gezeigt, dass wir Siegermentalität besitzen. Die Truppe ist heiß und will den Abstand zu St. Pauli unbedingt vergrößern und den Zuschauern etwas bieten. Ich sage es einmal so: raus gehen, Spaß haben, überzeugen, siegen.

Was dürfen wir von Holstein Kiel in dieser Saison noch erwarten?

Wir hatten einen ganz hervorragenden Start und stehen nicht zu Unrecht weit oben. Wir haben noch Entwicklungspotential, können noch stärker werden. Das gibt Hoffnung für die Zukunft. Die Ausgangsposition ist sehr gut, diese Position wollen wir weiter verbessern.

Das Interview führte Patrick Nawe

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter