Jesteburg/B. – Woman II 0:2 (0:1)

Frauen-Regionalliga Nord

Die zweite Mannschaft von Holstein Kiel hat im Abstiegskampf in der dritthöchsten Spielklasse in Deutschland einen wichtigen Sieg gelandet. Im Auswärtsspiel bei der SG Jesteburg/Bendestorf gewann das Team von Cheftrainer Dieter Menke-König und Cotrainer Timo Schiffer mit 2:0.

Nachdem die direkten Gegner im Abstiegskampf Punkte geholt hatten, standen die Holstein Woman stark unter Druck. Doch von Verkrampfung war von Beginn an nichts zu spüren, da Holstein das Spiel und den Gegner von Anfang an kontrollierten. Holstein Kiel entwickelte viel Druck und störte die Heimmannschaft früh, wodurch immer wieder Fehler erzwungen wurden. In der 25. Minute fiel dann nach einem schönen Freistoß von Stefanie Mohr aus 30 Metern das langersehnte 1:0 durch ein Eigentor von Katharina Eickhoff. Auch danach dominierten die Gäste weiterhin die Partie, ließen jedoch das Spiel über die Außen vermissen. In der zweiten Halbzeit gelang das Spiel über die Außen nun etwas besser, wenngleich Holstein jetzt mit vielen langen Bällen durch Franka Roeder und die eingewechselte Svenja Nefen agierte. Einer der Bälle von Nefen fand in der 60. Minute dann Christina Krause, die den Ball wunderschön über die gegnerische Torfrau lupfte und somit den wichtigen 2:0 Endstand herstellte. Auch danach hatte Holstein noch weitere Chancen, doch blieben diese allesamt ungenutzt. „Schöner Fussball war egal, die Punkte waren heute wichtig“, kommentierte Co-Trainer Timo Schiffer das Spiel zufrieden. Da die Woman über die gesamte Spielzeit das dominantere Team waren und der Gegner überwiegend durch Freistöße gefährlich vor das Tor der Holsteiner kam, auch weil die Viererkette der Kielerinnen sehr sicher stand und so die nötige Sicherheit brachte, war der Sieg nicht nur wichtig sondern am Ende auch verdient.

SG Jesteburg/Bendestorf: Wrage, Heitmann, Frommann, Schneiders, Drückhammer, Putensen, Papist, Eickhoff, Jagusch, Biestedt, Frommann

Holstein Kiel II: Ravn, Mohr, Pérez-Traulsen, Thomsen, Roeder, Eckhoff, Bahr (45. Nefen), Puerwitz, Krause (68. Oberst), Staade (78. Stamer), Hild

SR: T. Krause (Hamburg)

Zuschauer: 70

Gelb-Rote Karte: Drückhammer (90.)

Gelbe Karte: Rosa Pérez-Traulsen

Tore: 0:1 Eickhoff (25., Eigentor), 0:2 Krause (60.)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter