”Kehrtwende einleiten”

Sa. 14.00 Uhr: RW Erfurt – Holstein Kiel

Nachdem sich der FC Rot-Weiß in der vergangenen Saison als Tabellenzehnter im Niemandsland der Tabelle bewegte, sollte mit dem neuen Trainer Rainer Hörgl der Angriff auf die Spitze erfolgen. Der Aufstieg war vor Saisonbeginn das erklärte Ziel. Dafür wurde auch der Kader kräftig umgebaut, der große Erfolg blieb jedoch bislang aus. Zu ausgeglichen ist die Punktspiel-Bilanz der Rot-Weißen, es fehlt die Konstanz. “Erfurt ist schwer auszurechnen. Wir wollen die vorhandenen Schwächen der Gastgeber ausnutzen und ihre Stärken eindämmen”, so Wück, der in Erfurt die Kehrtwende mit seiner Mannschaft einleiten möchte: “Wir haben dort nichts zu verlieren, denn unsere Punkteausbeute ist auswärts nicht gut. Das wollen wir am Samstag mit einem couragierten und ehrgeizigen Auftritt ändern.”

Der Kieler Coach setzt in Thüringen auf eine kompakte Grundausrichtung: “Mein Team muss im Ganzen funktionieren. Jeder Einzelne soll sich in das neue System einbringen und natürlich die nötige Willenskraft zeigen.” So wie zuletzt in der Tennishalle. “Der sportliche Ehrgeiz ist vorhanden, das hat man während der “Teambuilding-Maßnahme” gemerkt. Es wurde teilweise sehr laut, Emotionen kochten hoch und die Spieler kämpften vorbildlich um jeden Ball. Jetzt müssen wir diese Energie auf den Rasen hinaustragen”, erklärte Wück, der neben den Langzeitverletzten aktuell auf Sven Boy (Magen-Darm-Grippe) verzichten muss. Im Tor wird indes Simon Henzler zum Einsatz kommen. Wück: “Es wäre ein falsches Zeichen, Simon nach dem fehlerfreien Spiel gegen Aue wieder auf die Ersatzbank zu setzen. Dennoch fällt mir die Entscheidung jedes Mal sehr schwer, da beide Keeper gleichauf sind.”

Anfahrt Steigerwaldstadion –>

Zahlreiche Holsteinfans werden am kommenden Samstag mit dem Wochenendticket der Deutschen Bahn die Reise nach Erfurt antreten. Abfahrt ist um 3.55 Uhr ab Kiel Hbf. Nähere Informationen finden Sie im ”on-tour-Bereich” des Holstein-Forums.

Mit dem Auto:

Das Steigerwaldstadion befindet sich im Süden Erfurts am Fuße des Steigerwaldes direkt an der B4. Das Stadion können Sie sehr gut über die die Autobahn A4 Abfahrt Erfurt-West erreichen. Parkplätze stehen an der Thüringenhalle oder im Parkhaus „Am Stadion“ in der Johann-Sebastian-Bach-Straße zur Verfügung.

Mit der Straßenbahn:

Vom Bahnhof mit der Linie 1 Richtung Thüringenhalle bis zum Steigerwaldstadion.

Eintrittspreise:

Sitzplatz Haupttribüne 15 Euro (13 Euro), Sitzplatz Marathontor 10 Euro (8 Euro), Stehplatz 8,50 Euro (7 Euro)

Weitere Informatinen:

PKWs und Kleinbusse sollen im Parkhaus in der “Johan-Sebastian-Bach-Str.”

parken. Von da aus geht es zu Fuß direkt in den Gästebereich. Personen die

Bekleidungsstücke der Marke “Thor Steinar” tragen, bekommen keinen Zutritt ins

Stadion.

Foto: Simon Henzler wird auch in Erfurt im KSV-Gehäuse stehen.

(sh)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter