Mellendorf – Holstein Woman II 6:1 (2:0)

Frauen-Regionalliga Nord

Beim Zweitligaabsteiger Melldenorfer TV unterlag Holstein Kiel II mit 1:6. Dabei gingen nicht nur die drei Punkte verloren. Torhüterin Marie Jürgensen sah die rote Karte. Svenja Nefen erhielt die gelb-rote Karte.

Schon nach noch nicht mal 60 Sekunden mussten die Kielerinnen das 0:1 hinnehmen. Mit insgesamt fünf Ballk%F3ntakten hatte der Mellendorfer TV den Ball isn Netz bugsiert. Wenige später der nächste Schock für die Elf von Coach Dieter Menke-König. Torhüterin Jürgensen sah nach einem Foulspiel die rote Karte. Feldspielerin Mohr übernahm den Part zwischen den Pfosten. Bis zum Seitenwechsel konnte sich Holstein im 3-4-2-System spielend von diesem Tief nicht mehr erholen. Die Gastgeberinnen aus der Nähe von Hannover erhöhten auf 2:0.

Die Gäste kamen trotz der Unterzahl mit dem Willen heraus, dem Spiel noch eine Wende zu geben. Nach schöner Flanke von Stamer, die kurz darauf mit Leistenproblemen den Platz verlassen musste, vollendete Oberst zum 1:2. Doch postwendend sorgte ein unberechtiger Foulefmeter für den alten Abstand. “Das Spiel wurde danach härter geführt”, sah Co-Trainer Timo Schiffer verbissene Zweikämpfe. Nach dem zweiten Platzverweis durch eine Ampelkarte für Nefen fiel es den MTV leicht, mit schön herausgespielten Toren das Ergebnis höher zu schrauben. “Über die Leistung des Schiedsrichters läasst sich streiten, aber gut, das ist was anderes”, bewahrte Schiffer die Contenance.

Mellendorfer TV: Reinhardt, Arend, Rose (45. Barndi), Seybusch, Shabani, Maiborn, Unzeitig, Gluth (80. Eylitz), Spaudz, Navarro, Hinz (70. Struckmeier)

Holstein Kiel II: Marie Jürgensen, Franka Roeder, Svenja Nefen, Siri Thomsen, Stefanie Mohr, Sabine Puerwitz (45. Tina Hild), Kirsten Stamer (48. Elisabeth Dekarz), Sabrina Eckhoff, Petersen (25. Finja Ewering), Sarah Thode, Julia Oberst

Schiedsrichter: Nicole Fink (Delmenhorster TV)

Rote Karten: Jürgensen (Holstein, 11., Foulspiel)

Gelb-Rot: Nefen (Holstein, 75., Meckern)

Tore: 1:0 Gluth (1.), 2:0 Gluth (31.), 2:1 Oberst (48.), 3:1 Navarro (49., FE), 4:1 Navarro (65.), 5:1 Shabani (90.), 6:1 Spaudz (90. + 5.)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter