Peter Vollmann zum Jahresausklang

Hallo liebe Holsteiner !!!

Für die Kieler Störche endet ein Jahr, dessen sportliches Resultat weit von den geplanten Zielen entfernt ist. Der Wunsch aufzusteigen ist von der harten Realität eingeholt worden. Hierfür gibt es viele Gründe wie zum Beispiel die vielen Langzeitverletzten oder die unerwartet verlaufenen Leistungskurven alter und neuer Akteure. Hinzu kommt, dass die Akzeptanz untereinander nicht mehr so groß war, wie noch im Vorjahr. Hierarchie und Geschlossenheit gingen verloren.

Doch ein Mangel an Geschlossenheit hat auch immer zur Folge, dass die Qualität im Training und im Wettkampf verloren geht. Die Konsequenz sind Niederlagen und unnötige Punktverluste. Zum besseren Verständnis habe ich das Wort „verloren“ häufiger verwendet. Dass es noch weitere Problemfelder gibt, deren Beschreibung hier und jetzt jedoch zuviel Raum einnehmen würde, das ist klar. Meine Worte sollen nur ein kleiner Einblick gewesen sein, um die Freude am fairen Diskutieren weiter zu fördern.

Um im Abstiegskampf bestehen zu können, müssen wir die Geschlossenheit wieder herstellen. Dieser Prozess kann durch die Verpflichtung neuer Spieler gefördert werden, die dann auf vielen Ebenen – sportlich und auch menschlich – zu einer anderen Qualität und Hierarchie in der Mannschaft beitragen werden. Hier sind wir an dem Punkt angelangt, ab dem wir momentan intensiv arbeiten. Das Thema Neuverpflichtungen ist eines der schwierigsten Kapitel im Fußball überhaupt. Passende Spieler zu finden, zu verpflichten und in ein bestehendes Gefüge zu integrieren, das ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Vor allem dann, wenn bestehende Verträge unantastbar sind und nur Spieler auf dem Markt sind, die woanders nicht klar kommen. Hier setzt auch meine Bitte um die nötige Geduld ein. Wir werden alles versuchen, die Spieler an die Förde zu holen, die auch zu uns passen und uns nach vorne bringen. Der Markt stellt sich groß dar, ist aber bezüglich unserer speziellen Anforderungen bei Holstein dennoch recht klein. Und andere Vereine schlafen sicherlich auch nicht.

Nach diesem kleinen Einblick in unser derzeitiges Hauptbestreben danke ich allen Holstein-Freunden für die Unterstützung, wünsche allen im Namen der Trainer von Holstein Kiel ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.

Viele Grüße und beste Gesundheit

Euer Peter Vollmann

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter