Pokal: Eider Büdelsdorf – Holstein Kiel 1:4 (1:3)

Holstein steht im Halbfinale des Bezirkspokals / Fotos im Bildarchiv

Fußball-Oberligist Holstein Kiel hat eine weitere Pflichtaufgabe souverän gelöst. Bei Verbandsligist Eider Büdelsdorf gewannen die „Störche“ mit 4:1 (3:1) vor 600 Zuschauern in der dritten Runde des Bezirkspokals.

„Es war ein souveräner Sieg meines Teams. Nur nach dem zwischenzeitlichen Gegentreffer hatte ich etwas Bauschschmerzen“, resümierte KSV-Coach Peter Vollmann nach der Partie auf dem Sportplatz Heisterort. Denn nach dem 1:0 (Guscinas düpierte Grzegorczyn nach Wulff-Pass) drängte Eider auf den Ausgleich und die Kieler zogen sich zu sehr in die eigene Hälfte zurück. Ergebnis war der Anschlusstreffer durch Sawkulycz in der 30. Spielminute. Danach spielte Holstein engagierter und legte sofort zwei Tore nach. Guscinas’ strammer Schuss nach Siedschlag-Pass (33.) und Köpke per Eigentor (nach einer gefährlichen Guscinas-Hereingabe in den gegnerischen Strafraum) sorgten für den 1:3 Pausenstand (35.).

In der zweiten Halbzeit machte dann Wulff nach einer Siedschlag-Ecke (59.) alles klar und die Bemühungen der Gastgeber waren bis zum Ende wirkungslos. „Ich wünsche mir über die gesamten 90 Minuten noch mehr Konstanz in den Leistungen meiner Spieler“, so Vollmann, der die gleiche Formation wohl auch am kommenden Sonntag im DFB-Pokalspiel gegen den Hamburger SV aufbieten wird. „Auf zwei Positionen hätte ich noch zwei Alternativen, aber das Gesamtgerüst steht.“ Ein Termin für die Austragung des Halbfinales des Bezirkspokals steht derweil noch nicht fest.

Tore: 0:1 Guscinas (20.), 1:1 Sawkulycz (30.), 1:2 Guscinas (33.), 1:3 Köpke (35./Eigentor), 1:4 Wulff (59.)

Eider: T. Sörensen – Treptow, Köpke, Hartung, Lass – Drewes (60. Witt), Bruns, Grzegorczyn (14. Korkmaz), B. Sörensen, Sawkulycz – Yildirim (46. Tinnemann)

Holstein: Henzler – Sandmann, Rohwer, Schyrba – Brückner (83. Vujcic), Hasse, Siedschlag (73. Petersen), Dinzey – Famewo – Guscinas (78. Werner), Wulff

(sh)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter