Pokal: TSV Klausdorf – Holstein Kiel 0:8 (0:4)

Dogan und El Kasmi treffen doppelt –

Holstein steht im Endspiel

Den Erfolgen gegen den FC Kilia Kiel und den TSV Altenholz ließen die “Störche” am Freitag einen 8:0-Sieg beim Bezirksoberligisten TSV Klausdorf folgen. Ohne Neuzugang Christian Mikolajczak, Abwehrchef Michael Molata und Kapitän Andrè Breitenreiter angetreten, machten die „Störche“ 90 Minuten lang Druck und versuchten sich in einem gefälligen Kombinationsspiel.

Bereits nach 26. Minuten war die Partie am Aubrook entschieden. Ein Doppelschlag des Ex-Duisburgers Nasir El Kasmi (13./26.) brachte frühzeitig Klarheit und erstickte die Klausdorfer Pokalträume im Keim. Zwar protestierten die Gastgeber angesichts des abseitsverdächtigen Führungstreffers der „Störche“, doch ansonsten blieb die Atmosphäre während der gesamten Spielzeit freundschaftlich und besonnen. Nach den Treffern von Alexej Spasskov durch einen satten Schuss aus 18 Metern (33.) sowie Hüseyin Dogan per Kopf (41.) nach einem Eckball von Marc Nielsen ging Holstein mit einer 4:0-Führung in die Kabine. Trotz der Sicherheit ließen sich die Kieler nicht hängen und zeigten weiterhin ein engagiertes und souveränes Auftreten. Rafael Kazior erhöhte mit einem platzierten Schuss ins rechte untere Eck in der 52. Minute auf 5:0, nachdem er gekonnt den Klausdorfer Fabian Gehr ausgetanzt hatte. Niedrig im Anschluss an einen El Kasmi-Eckball (67.) und Thomas Neubert auf Vorarbeit von Christopher Hauptmann (73.) erhöhten auf 7:0. Den Schlusspunkt setzte Hüseyin Dogan vier Minuten vor dem Ende. Erfreulich auf Seiten der „Störche“, dass Sturmtank Neubert nach überwundenen Problemen mit dem Syndesmosenband erstmalig wieder über 90 Minuten auf dem Platz stand und dabei einige gefällig Aktionen vorweisen konnte. Im Finale des Lotto-Pokals wartet jetzt auf die KSV Holstein der Sieger der Begegnung Büdelsdorfer TSV gegen Eider Büdelsdorf, die Partie wurde auf den 6. September verlegt. (pn/jki)

TSV Klausdorf – Holstein Kiel 0:8 (0:4)

Klausdorf: Paulat – Gehr, Tischler (53. Fritsch), Monzer – Krabbe – Schneider V. (58. Hanschmann) , Schneider C., Trociewicz, Thomsen – Bünzen (77. Dobbrik), Rosenfeldt

Holstein: Henzler – Spasskov, Boy, Rohwer, Heithölter (58. Petersen) – Niedrig – El Kasmi (67. Paulus), Nielsen, Dogan – Neubert, Kazior (67. Hauptmann)

Tore: 0:1, 0:2 El Kasmi (12., 26.), 0:3 Spasskov (32.), 0:4 Dogan (41.), 0:5 Kazior (52.), 0:6 Niedrig (67.), 0:7 Neubert (72.), 0:8 Dogan (86.)

Schiedsrichter: Georg Kessler (Einfeld)

Zuschauer: 480 zahlende

Foto: Michael Niedrig trifft aus 5 m nach einem Eckball von Nasir El Kasmi per Kopf zum 6:0 für Holstein

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter