PSV Neumünster – Holstein U23 1:8 (0:4)

Schleswig-Holstein-Liga

Die KSV Holstein II setzt den positiven Trend der vergangenen Wochen fort. Beim Aufsteiger PSV Neumünster siegte die U23 deutlich mit 8:1 (4:0). Dreifacher Torschütze war dabei Drittliga-Leihgabe Marc Heider, der nach einem Bruhn-Pass (8.), einer Kopfballverlängerung von Bruns (18.) und nach einem Solo (57.) seine Tore erzielte. „Das war ein ordentlicher Auftritt von Marc, aber er hat noch viel Luft nach oben“, sagte Teamkoordinator Martin Balsam.

Die weiteren Treffer markierten Bruhn (14.) nach Vorarbeit von Heider, Jahnsen (23.) per Eigentor, Niemeyer (50.) mit einem Hammer aus 35 Metern, Meshekrani (75.) per Volleyschuss und Gertz (83.) aus kurzer Distanz. Zum Anschluss traf Siegel in der 90. Minute. Thorsten Rohwer sah nach einer Notbremse die rote Karte. „Am Ende fehlte uns ein wenig die Konzentration. Ansonsten war es ein souveräner Auftritt, auch wenn wir uns noch weiter verbessern müssen“, so Balsam.

Holstein Kiel: Beyer – Henke, Rohwer, Niemeyer, Gutzeit (70. Meshekrani) – Bruns – Hummel (2. Rinaldi), Nagel, Camps – Heider, Bruhn (75. Gertz)

Rote Karte: Rohwer (78., Notbremse)

Foto: Marc Heider erzielte drei Treffer für die U23 in Neumünster.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter