Sa. 13.30 Uhr, Holstein-Stadion: Holstein Kiel – 1. FC Magdeburg

Spitzenspiel findet statt!

Das Regionalliga-Spiel zwischen Holstein Kiel und dem 1. FC Magdeburg findet statt. Nach einer Platzbegehung heute um 12 Uhr wurde für das Spitzenspiel grünes Licht gegeben. “Wir werden am Samstag einen Platz vorfinden, der unter regulären Bedingungen bespielbar sein wird”, freute sich Holsteins Trainer Falko Götz und sagte: “Endlich geht es los. Die Neugierde der Holstein-Anhänger, aber auch der sportbegeisterten Kieler im Allgemeinen wächst – das merke ich fast täglich in der Stadt. Diese Neugier versuchen wir aufrecht zu erhalten und auszubauen.”

Personell hat sich ausgerechnet Kapitän Sven Boy (Grippe) vor dem Rückrundenauftakt krank gemeldet. Hinter seinem Einsatz steht daher ein großes Fragezeichen. Ansonsten hat Trainer Götz die Qual der Wahl, ließ sich aber nicht in die Karten schauen. “Ich muss 18 Akteure für die Partie gegen den FCM bestimmen und es fällt mir sehr schwer einige Spieler nicht in den Kader zu nominieren. Alle haben engagiert in der Vorbereitung trainiert und für einen gesunden Konkurrenzkampf gesorgt”, resümierte Götz, der sich die notwendige Einsicht erhofft und sich sicher ist, dass er alle Spieler im Laufe der Rückrunde berücksichtigen wird: “Ich honoriere jeden, der sich in den Dienst der Mannschaft stellt.”

Die Gäste aus Magdeburg, seit 14 Spielen ungeschlagen, werden mit den Winter-Neuzugängen Maik Georgi und Daniel Bauer die Reise nach Kiel antreten. “Ich gehe davon aus, dass beide zum Einsatz kommen werden”, so der Kieler Chef-Coach. Trainerkollege Paul Linz ist derweil gespannt auf das erste Punktspiel im neuen Jahr und prophezeit eine beiderseits offensiv geführte Partie: “Ich möchte endlich sehen, wie sich die harte Arbeit der Vorbereitung ausgezahlt hat. Meine Männer haben ihren Rhythmus gefunden und sind als Mannschaft gefestigt.”

2500 FCM-Anhänger werden ihre Mannschaft nach Kiel begleiten. Aber auch die Holstein-Fans sind heiß auf das Spitzenspiel und wollen die Götz-Elf lautstark unterstützen. Insgesamt 6300 Tickets wurden bereits verkauft. Die KSV Holstein rechnet am Samstag mit acht bis 9000 Zuschauern. “Die Spannung ist da, nicht nur bei meiner Mannschaft, sondern auch bei mir”, erklärte Götz.

+++ Informationen zum Spitzenspiel +++

Am Holstein-Stadion und in der direkten Umgebung stehen am Spieltag aufgrund des verstärkten Zuschaueraufkommens nur wenige Parkplätze zur Verfügung. Die Heimfans werden gebeten, möglichst öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen und rechtzeitig vor dem Spielbeginn zu erscheinen.

In der Projensdorfer Straße wird einspurig zusätzlicher Parkraum geschaffen.

Karteninhaber der Sitzblöcke K1, K2 und K3 werden gebeten, den Eingang an der Turnhalle zu benutzen, um zu lange Warteschlangen am Eingang Block I zu vermeiden.

Der Holstein-Ticketcenter ist am Freitag von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr und am Spieltag ab 10.00 Uhr geöffnet.

Foto: Grünes Licht für Spitzenfußball. Holsteins Trainer Falko Götz freut sich auf die Partie gegen den 1. FC Magdeburg.

(sh)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter