Sa. 13.30 Uhr: Sachsen Leipzig – Holstein Kiel

Regionalliga Nord / Fanbusse ausverkauft!

Der vorletzte Spieltag der Regionalliga Nord rückt immer näher. „Wir wollen nicht nur gut spielen, sondern auch erfolgreich. Entschlossenheit ist nun das Gebot der Stunde, Kaltschnäuzigkeit im Verwerten der Chancen – und natürlich der Glaube an die eigene Stärke”, erklärte KSV-Coach Falko Götz vor dem richtungsweisenden Auswärtsspiel seiner Mannschaft bei Sachsen Leipzig und ließ in dieser Woche besonders das Flügelspiel sowie taktische Maßnahmen schulen. ”Wir haben zahlreiche Torabschlüsse und Flankenläufe trainiert und wollen im Zentralstadion von Beginn an präsent sein”, so Kapitän Sven Boy.

Am Freitag um 11.00 Uhr wird der Störche-Tross die Reise nach Leipzig antreten. Alle Mann werden mit an Bord sein. ”Was der Hallesche FC in Wolfsburg macht, interessiert mich nicht. Wir müssen genauso entschlossen wie bei der Auswärtspartie in Babelsberg agieren, um die 3 Punkte einzufahren”, sagt Boy, warnt aber zugleich vor den unberechenbaren Gastgebern: ”Die Mannschaft des FC Sachsen würde ich aufgrund der jüngsten Unruhen mit einem angenockten Boxer vergleichen, der zwar taumelt, aber auch noch austeilen kann. Dennoch bin ich mir absolut sicher, dass wir alles dafür tun werden, die Begegnung zu gewinnen.”

Anfahrt Zentralstadion Leipzig –>

Anreise mit dem Fanbus:

Die Tickets sind ausverkauft. Die Abfahrt der beiden Fanbusse erfolgt am Sonnabend um 05.00 Uhr ab Holstein-Stadion.

Anreise mit der Bahn:

Für alle Kieler Anhänger, die mit dem WET der Deutschen Bahn nach Leipzig reisen möchten, erfolgt die Abfahrt um 5.44 Uhr ab Kiel Hbf (an 12.59 Uhr Leipzig Hbf). Vom Leipziger Hauptbahnhof mit den Straßenbahn-Linien 1, 3, 7 und 15 bis zur Haltestelle „Sportforum“.

Anreise mit dem Auto:

Von der A 14 bis zur Abfahrt Radefeld, dann Richtung Zentrum/Zentralstadion. Von der Autobahn 9 kommend bis zur Abfahrt Leipzig-West, Richtung Leipzig, weiter auf der Merseburger Landstraße bis Leutzsch, dann Richtung Zentrum.

Foto: Kapitän Sven Boy tauscht sich mit Trainer Falko Götz und Assistenztrainer Andreas Thom am Spielfeldrand aus.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter