Sa. 14.00 Uhr: SV Wilhelmshaven – Holstein Kiel

Regionalliga Nord

Nach dem Paukenschlag zu Wochenbeginn ist bei den Kieler Störchen zwar der Fußball-Alltag längst noch nicht wieder eingekehrt, doch oberste Priorität besitzt nun erst einmal das schwere Auswärtsspiel bei Verfolger SV Wilhelmshaven. In der letzten Partie vor der Winterpause wollen die Kieler unbedingt die Tabellenführung verteidigen und sich eines ernsthaften Rivalen im Aufstiegsrennen entledigen. Anstoß ist am Sonnabend um 14.00 Uhr im Jadestadion.

Für Holsteins Interimstrainer Michael Bauer, der am Montag eigentlich in seinen wohlverdienten Jahresurlaub aufbrechen wollte, war es bislang eine ungewöhnliche Woche. Unterstützt von Torwarttrainer Klaus Thomforde trägt der Leiter des Nachwuchs-Leistungszentrums und Trainer der Holstein U23 bis zum Wochenende die Verantwortung für die Profi-Mannschaft der Störche. „Wir haben die Jungs bis jetzt gut durch die Woche gebracht, nun wollen wir auch die drei Punkte in Wilhelmshaven holen“, setzt Bauer an der Jade voll auf Sieg, verschließt dabei jedoch nicht die Augen vor der Verletztenmisere im Storchennest: „Wir müssen das Beste aus der Situation machen und haben volles Vertrauen zu unserem Team.“

In Wilhelmshaven setzt das Duo Bauer/Thomforde auf das in den letzten Wochen erfolgreiche Personal und System. „Nach Gesprächen mit den Spielern stand fest, dass sie sich in der derzeitigen Situation mit der vorhandenen Grundordnung am wohlsten fühlen“, so Bauer nach einem „runden Tisch“ mit den Routiniers im Kader der KSV Holstein. Bauer, der im Rahmen eines Blitzturniers der Störche gegen den HSV und den TuS Felde im August 2007 schon einmal auf der Holstein-Bank Platz nahm, hat die volle Rückendeckung des neuen Trainergespanns Falko Götz und Andreas Thom. „Wir wünschen den Jungs viel Erfolg, ich kenne Michael ja noch gut aus unser gemeinsamen Zeit während der Fußballlehrer-Ausbildung“, so der Ex-Nationalspieler und zukünftige Holstein-Assistent Thom.

Während sich die zuletzt leicht angeschlagenen Akteure Tim Siedschlag (Schnittwunde) und Christian Jürgensen (Knöchelschwellung) am Donnerstag wieder im Mannschaftstraining zurückmeldeten, steht hinter dem Einsatz von Kapitän Sven Boy noch ein Fragezeichen. Angesichts der Tatsache, dass Peter Schyrba nach seiner 5. Gelben Karte in Wilhelmshaven pausieren muss, rückte in dieser Woche U23-Spieler und Verteidiger Marco Rook in den Ligakader.

Die Gastgeber aus Wilhelmshaven stehen mit dem Rücken zur Wand. Seit der Niederlage im Nachholspiel bei Türkiyemspor Berlin droht den Jadestädtern der Absturz ins Mittelfeld. Die Mannschaft um den von mehreren Clubs heiß begehrten Regionalliga-Goalgetter Nummer 1, Wojciech Pollok (18 Saisontore), muss gegen den Herbstmeister aus Kiel punkten, um nicht den Anschluss zur Spitzengruppe zu verlieren. (Patrick Nawe)

Foto: Klaus Thomforde und Michael Bauer schwören die Störche auf das Spiel in Wilhelmshaven ein.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter