So. 15.00 Uhr: VSK Osterholz – Holstein Kiel

Guscinas fällt aus

Am 21. September 2007 feierten die Kieler Störche im Heimspiel gegen den VSK Osterholz-Scharmbeck mit einem 8:0-Erfolg den höchsten Saisonsieg. Am Sonntag um 15.00 Uhr gastiert die Vollmann-Elf zum Rückspiel beim Oberliga-Aufsteiger. Gelingt dem souveränen Tabellenführer ein neuerlicher Kantersieg?

„Wir lassen uns vom Hinspielergebnis nicht blenden, das war ein außergewöhnliches Spiel. So etwas erlebt man nicht alle Tage“, warnt Vollmann vor unangebrachter Respektlosigkeit gegenüber dem Gegner. „Osterholz wird alles versuchen, um sich für die bittere Niederlage in Kiel zu revanchieren“, rechnet der Kieler Trainer damit, dass der VSK diesmal „voll konzentriert und motiviert in die Partie gehen wird.“

Nichtsdestotrotz reisen die Störche als glasklarer Favorit ins Waldstadion. Der vom Ex-Weltmeister Günter Hermann trainierte Verein für Sport und Körperpflege hängt seit dem Saisonbeginn im Tabellenkeller fest. Nur vier Siege in den bisher 20 ausgetragenen Partien sind viel zu wenig, um Oberliga-Ansprüchen gerecht zu werden. Mit nur einem einzigen Heimsieg ist der VSK darüber hinaus auch die schwächste Heim-Mannschaft der Oberliga. Alles andere als ein Erfolg für die KSV Holstein käme bei dieser ernüchternden Bilanz des VSK einer faustdicken Überraschung gleich.

„Wir dürfen zu keinem Zeitpunkt des Spiels Zufriedenheit verspüren, denn das würde uns dringend benötigte Prozentpunkte an konstanter Leistungsbereitschaft kosten, denkt KSV-Coach Peter Vollmann mit Unbehagen an die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit gegen Cloppenburg zurück: „Nur bei 100% können wir die Quote an individuellen Fehlern – und derer gab es gegen den BVC zahlreiche – minimieren. Komplett abstellen wird man sie jedoch nie.“

Spekulationen um die Höhe des Sieges ignoriert Vollmann: „So etwas interessiert mich im Vorfeld eines Spiels nicht, wir wollen siegen, einzig die drei Zähler sind für uns entscheidend.“

Personell gibt es beim Oberliga-Spitzenreiter Probleme. Dmitrijus Guscinas, der zu Wochenbeginn aufgrund einer Zahnbehandlung pausieren musste, meldete sich am Freitag ab. Nachwirkungen seiner Operation verhindern einen Einsatz des Litauers in Osterholz. Auch Florian Meyers Einsatz ist gefährdet. Der Youngster plagt sich mit Knieproblemen herum. Torjäger Michael Holt, der zuletzt Sorgen mit seinem Außenband hatte, ist hingegen einsatzbereit.

Neben der Partie in Osterholz stehen für das Kieler Trainergespann an diesem Wochenende erneut Spielbeobachtungen auf dem Programm. Während Volker Manz am heutigen Freitag Eintracht Braunschweig II in Cloppenburg beobachten wird, zieht es Vollmann am morgigen Sonnabend zum Verfolgerduell zwischen dem SV Wilhelmshaven und Altona 93. (Patrick Nawe)

Fan-Info: Die Holstein-Fans werden am kommenden Sonntag per Bahn die Reise zum VSK Osterholz-Scharmbeck antreten. Um 08.45 Uhr treffen sich alle interessierten Anhänger vor den Gleisen des Kieler Hauptbahnhofs, um die WE-Tickets einzuteilen (ca. 7 Euro p.P.). Die Abfahrt erfolgt um 09.21 Uhr.

Foto: Holstein-Sturmtank Dmitrijus Guscinas fällt gegen den VSK Osterholz aus.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter