Stefan Böger in der Schule

Holstein-Coach zu Gast an der Hans-Christian-Andersen Grundschule

Fotos vom Fußball-Training finden sie im Bildarchiv unter “Böger in der Schule” online !!!

„Es gibt einen Unterschied zwischen den Menschen“, diese Aussage des dänischen Märchenerzählers Hans-Christian Andersen passt in besonderer Weise zum Bild der Andersen-Schule und ist als Gegebenheit anzukennen, da auch die Schulgemeinschaft von Unterschieden kultureller und sozialer Art geprägt wird. In Ausgestaltung des Unterrichts und des Schullebens versucht die Schulleitung, die Kenntnis von der Verschiedenheit der Menschen im Sinne einer Gemeinschaft zu nutzen und weiterzuentwickeln. Die gegenseitige Achtung des anderen Menschen ist dabei ein Schwerpunkt der Erziehung.

Die Hans-Christian-Andersen Grundschule in Kiel-Gaarden trägt mit ihrem vielfältigen Angebot zur Integration bei. Als so genannte Brennpunktschule steht sie im Mittelpunkt zahlreicher Aktivitäten, wie zum Beispiel auch dem Projekt „Sport gegen Gewalt“. Das seit vier Jahren vom Landes Sport Verband durchgeführte Projekt fördert die Gaardener Grundschule in besonderem Maße. Der Fachbereich Sport unter der Leitung von Bärbel Neumann bietet mehrere Arbeitgemeinschaften im Bereich Turnen, Handball und Fußball an.

Im Dezember begann die Verbindung der Hans-Christian-Andersen Schule mit dem Fußball-Regionalligisten Holstein Kiel. KSV-Coach Stefan Böger sagte spontan zu, in der Grundschule einen Vormittag mit den Schülerinnen und Schülern der 1. bis 4. Klasse zu verbringen. Programmpunkte waren bei der insgesamt dreistündigen Veranstaltung zwei Trainingseinheiten a 45 Minuten sowie eine Fragerunde mit der gesamten Schülerschaft.

„Seit die Schüler von dem Besuch des Holstein-Trainers wussten spielten sich hier Szenen der Begeisterung ab“, berichtete Frau Neumann. „Wir haben insgesamt 36 Schüler ausgesucht, die an den beiden Trainingseinheiten teilnehmen durften. Grundlage für die Teilnahme war ein Auswahlverfahren, in dem Sportlichkeit, Pünktlichkeit, eine regelmäßige Teilnahme an der Fußball-AG sowie das allgemeine Verhalten innerhalb und außerhalb der Schule ausschlaggebend waren. „Mit Sport kann man die Kinder locken“, weiß Frau Neumann um die Bedeutung körperlicher Aktivitäten.

Für Holstein-Trainer Stefan Böger war die Veranstaltung eine „willkommene Abwechslung“ zum Regionalliga-Alltag. Böger, dessen Trainerlaufbahn einst zu Gütersloher Profizeiten bei der F-Jugend von Westfalia Neuenkirchen begann, freute sich über die „Begeisterung, mit der die Jungen am Ball waren“.

Am Ende des Vormittags bestürmten rund 300 Schülerinnen und Schüler den ehemaligen HSV-Profi und ließen ihn nicht ohne das Versprechen gehen, bald wieder zu Besuch zu kommen. Für die Schülerinnen und Schüler der Hans-Christian-Andersen Schule endete so ein rundum gelungener Fußball-Vormittag mit zahlreichen neuen Eindrücken und dem heißbegehrten Böger-Autogramm in der Tasche.

Aus der Hans-Christian-Andersen Schule berichtet Patrick Nawe

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter