Störche in Spanien gelandet

Fotos im Bildarchiv online !!!

Die Kieler Störche haben ihr Ziel im südspanischen Jerez erreicht. Nach einem entspannten Flug via Palma de Mallorca landete die Mannschaft am Freitag um 17 Uhr auf dem spanischen Festland. Der Bus traf pünktlich um 18 Uhr mit dem Holstein-Team in Barcelo Costa Ballena ein. Und schon 30 Minuten nach der Ankunft bat KSV-Coach Christian Wück zum ersten Flutlicht-Training auf die in direkter Nähe zum Quartier gelegenen Sportanlage. Fiete Sykora erzielte während des leichten Aufgalopps den ersten Treffer.

Erstmals auf Reisen mit der Liga-Mannschaft der Kieler sind Neuzugang Massimo Cannizzaro und Youngster Fynn Gutzeit, der erst am Donnerstag Nachmittag von seinem Glück erfuhr. „Das war sicherlich sehr überraschend für mich, aber es passt sehr gut in meinen Zeitplan“, so der angehende Abiturient, der im Juni seine Abschlussprüfungen ablegen wird. Gutzeit bezog ein Zimmer mit Holstein-Routinier Dmitrijus Guscinas.

Holstein-Coach Christian Wück, der zum ersten Mal in seiner Karriere in Andalusien Quartier bezogen hat, zeigt sich zufrieden mit den Rahmenbedingungen: „Das entspricht voll und ganz unseren Vorstellungen. Wir werden hier sicherlich gut und intensiv arbeiten können.“ Der 29-jährige Neuzugang Massimo Cannizzaro meinte: „Wir wollen hier in Spanien einen Schritt nach vorn machen. Wir haben nicht viel Zeit bis zum ersten Spiel gegen Braunschweig, aber die wollen wir ganz konzentriert nutzen.“

Am heutigen Sonnabend warten zwei Trainingseinheiten (9.30 und 15.30 Uhr) auf die Wück-Elf. Nun heißt es in Andalusien: viel Arbeit für den Drittligisten… (nawe)

Foto: Ankunft in Spanien – Fynn Gutzeit, Massimo Cannizzaro, Betreuer Olaf Lohse und Sven Boy vor dem Mannschaftshotel in Costa Ballena.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter