Störche starten mit individuellem Training

Regionalliga Nord

Wenn am Sonntagabend der Europameister gekürt wird und das Kieler Woche Feuerwerk den Himmel über der Landeshauptstadt erstrahlt, endet auch für die Spieler der KSV Holstein langsam die erholsame Sommerpause. „Der Trainingsauftakt ist zwar erst am 8. Juli, dennoch beginnt jeder Akteur ab diesem Wochenende mit seinem individuellen Trainingplan zur Grundlagenausdauer. Wir wollen ja nicht bei Null anfangen“, erklärt Kapitän Sven Boy, der die vergangenen Wochen intensiv mit seiner Familie verbrachte: „Da meine 12-jährige Tochter Julina keine Schulferien hatte, fiel eine weitere Reise aus, aber somit stand die Familie absolut im Mittelpunkt.“

Im SHFV-Landespokalfinale hätte Boy gerne mitgewirkt, allerdings musste er aufgrund einer Absplitterung im Knöchel passen. „Die Verletzung habe ich jetzt vollständig auskuriert, deshalb bin ich auch schon früher mit einem leichten Lauftraining angefangen“, berichtet der Holstein-Routinier und freut sich nun auf eine intensive Vorbereitung: „Wir haben in der vergangenen Spielzeit die Grundlage für die neue Regionalliga Nord gelegt. Jetzt wollen wir noch eine Schippe drauflegen.“ Die Zielsetzung des 31-Jährigen ist klar definiert: „Ich wünsche mir einen positiven Saisonstart, wie im letzten Jahr. Bis zur Winterpause müssen wir unter den ersten fünf Teams mitmischen und dann schauen wir einfach mal…“

Er sieht neben Magdeburg und den HSV II, auch Babelsberg und Wilhelmshaven weit vorne in der Tabelle. „Ein Klub wie Sachsen Leipzig mit der Stadt und dem Stadion im Hintergrund wird auch jedes probate Mittel in Bewegung setzen“, so Boy, der sich aber voll und ganz auf Holstein Kiel konzentrieren möchte: „Unsere Youngster haben noch viel Potenzial und auch eine Durststrecke von beispielsweise drei Niederlagen in Folge werden wir mit der nötigen Souveränität und Ruhe überstehen. Das hat uns die letzte Saison gelehrt.“

Foto: Holsteins Kapitän Sven Boy freut sich bereits auf den Vorbereitungsstart in Projensdorf am 8. Juli.

(sh)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter